Zum Hauptinhalt springen

Robben sticht Müller aus

+++ Barça trifft fünfmal +++ Ianu zieht es nach Luzern +++

Arjen Robben vom deutschen Meister FC Bayern München ist für das Fachmagazin «Kicker» der beste Bundesligaspieler in der Kategorie Aussenbahn offensiv. Der Holländer setzte sich in der Wahl vor seinem Clubkollegen Thomas Müller durch und darf sich als Einziger über die Einordnung in die Weltklasse-Kategorie freuen.
Arjen Robben vom deutschen Meister FC Bayern München ist für das Fachmagazin «Kicker» der beste Bundesligaspieler in der Kategorie Aussenbahn offensiv. Der Holländer setzte sich in der Wahl vor seinem Clubkollegen Thomas Müller durch und darf sich als Einziger über die Einordnung in die Weltklasse-Kategorie freuen.
Keystone
Der FC Barcelona hat mit einem 5:0-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel des spanischen Cups gegen Elche auf die jüngsten Negativmeldungen reagiert. Der Brasilianer Neymar (Bild) eröffnete den Torreigen. Danach trafen Luis Suárez, Lionel Messi und Jordi Alba. Den Schlusspunkt setzte wiederum Neymar. Messi, so hiess es zuletzt, habe sich mit Trainer Luis Enrique überworfen, Andoni Zubizarreta musste nach dem 0:1 gegen San Sebastian im letzten Meisterschaftsspiel seinen Posten als Sportdirektor räumen.
Der FC Barcelona hat mit einem 5:0-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel des spanischen Cups gegen Elche auf die jüngsten Negativmeldungen reagiert. Der Brasilianer Neymar (Bild) eröffnete den Torreigen. Danach trafen Luis Suárez, Lionel Messi und Jordi Alba. Den Schlusspunkt setzte wiederum Neymar. Messi, so hiess es zuletzt, habe sich mit Trainer Luis Enrique überworfen, Andoni Zubizarreta musste nach dem 0:1 gegen San Sebastian im letzten Meisterschaftsspiel seinen Posten als Sportdirektor räumen.
Keystone
Cristian Ianu steht vor der Rückkehr zum FC Luzern. Der rumänische Stürmer, der bei Lausanne unter Vertrag steht, fehlte am Donnerstag im Mannschaftstraining. «Es sind nur noch Details zu klären», sagte Alain Joseph, der Clubpräsident der Waadtländer, gegenüber der Zeitung «Le Matin». Ianu, der schon zwischen 2009 und 2012 für Luzern spielte, hat das Toreschiessen nicht verlernt. Er führt mit 13 Treffern die Liste der erfolgreichsten Challenge-League-Schützen an.
Cristian Ianu steht vor der Rückkehr zum FC Luzern. Der rumänische Stürmer, der bei Lausanne unter Vertrag steht, fehlte am Donnerstag im Mannschaftstraining. «Es sind nur noch Details zu klären», sagte Alain Joseph, der Clubpräsident der Waadtländer, gegenüber der Zeitung «Le Matin». Ianu, der schon zwischen 2009 und 2012 für Luzern spielte, hat das Toreschiessen nicht verlernt. Er führt mit 13 Treffern die Liste der erfolgreichsten Challenge-League-Schützen an.
Keystone
1 / 3

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch