Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Real ist auf Kurs, Barcelona bleibt dran

Die Titelentscheidung in der Primera Division fällt am letzten Spieltag. Leader Real Madrid setzte sich zuhause gegen den FC Sevilla 4:1 durch, Barcelona siegte in Las Palmas dank einer Triplette von Neymar ebenfalls 4:1, womit beide weiterhin punktgleich sind. Real darf aber am Mittwoch in Vigo noch ein Nachtragsspiel bestreiten. Am nächsten Sonntag gastieren die Madrilenen in Malaga, Barça empfängt zuhause Eibar. Bei Punktgleichheit würde Barcelona aufgrund der Direktbegegnung seinen Titel verteidigen. Atletico Madrid sicherte sich den 3. Rang und damit die direkte Qualifikation für die Champions League.
Bei Inter Mailand geht nichts mehr: Eine Woche nach der Entlassung von Trainer Stefano Pioli blamiert sich die «Nerazzurri» zuhause gegen Sassulo mit einer 1:2-Niederlage. Für den Achten der Serie A sind nun die Chancen, sich für die Europa League zu qualifizieren, nur noch gering (vier Punkte Rückstand auf Milan (6.)). Jetzt haben auch die Anhänger genug: Während des Spiels gegen Sassulo verlassen sie das Stadion. Mit einem Plakat verabschieden sich die Fans des 18-fachen italienischen Meisters: «Ihr verdient unsere Unterstützung nicht, wir gehen zum Mittagessen.»
Der deutsche Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire nach zuletzt nur einem Punkt aus drei Spielen zum Siegen zurückgefunden. Gegen den Major-League-Soccer-Champion Seattle Sounders setzte sich Chicago mit 4:1 durch.
1 / 9