Zum Hauptinhalt springen

Noch ein neuer Verteidiger für den FC Basel

Der dänische Innenverteidiger Daniel Hoegh erhält beim FCB einen Vierjahresvertrag. Damit stehen bei den Baslern aktuell sieben Innenverteidiger unter Vertrag.

Das freut die weiblichen FCB-Fans: Innenverteidiger Daniel Hoegh wird in der nächsten Saison im St.Jaboks-Park zu sehen sein.
Das freut die weiblichen FCB-Fans: Innenverteidiger Daniel Hoegh wird in der nächsten Saison im St.Jaboks-Park zu sehen sein.
Screenshot Youtube

Einen Tag nach der Verpflichtung von Rechtsaussen Michael Lang, der von GC ans Rheinknie wechselt, meldet der FC Basel den nächsten Neuzugang für die Defensivabteilung. Der neue Mann heisst Daniel Mathias Hoegh und ist Innnenverteidiger. Der 24-Jährige spielte bislang in der höchsten dänischen Liga bei Odense BK.

Für Hoegh, der seine gesamte bisherige Karriere in seiner Geburtsstadt bei Odense BK auf der Insel Fünen gespielt hatte, ist es der erste Transfer ins Ausland. Bei Odense hat er als Profi 110 Spiele bestritten und wurde bislang einmal in die dänische Nationalmannschaft berufen. Entdeckt wurde Hoegh vom ehemaligen FCB-Spieler Lars Olson. Der aktuelle Nationaltrainer der Färöer war vor fünf Jahren Trainer von Odense BK.

Der 1,90 m grosse Innenverteidiger ist nach Eigil Nielsen (1974-1978), Brian Bertelsen (1990-1991) und Lars Olsen (1994-1996) der vierte dänische Fussballer, der die Farben des FCB tragen wird. Hoegh hat beim FCB einen Vierjahresvertrag unterschrieben.

Ein Überangebot in der Innenverteidigung

Nach Lang und dem Winterthurer Manuel Akanji ist Hoegh der dritte Verteidiger, der auf die neue Saison zum FCB stossen wird. Mit Akanji, Fabian Schär, Marek Suchy, Ivan Ivanov, Walter Samuel, Arlind Ajeti sowie Gaston Sauro, der derzeit nach Catania ausgeliehen ist, stehen beim FC Basel aktuell sieben Innenverteidiger unter Vertrag. Mit den beiden Allroundern Michael Lang und Taulant Xhaka verfügt der FCB zudem über zwei weitere Spieler, die auch in der Verteidigungszentrale eingesetzt werden könnten.

Allerdings wird sich die Zahl der Innenverteidiger auf die neue Saison hin wohl noch etwas reduzieren. Höchst wahrscheinlich verlassen wird den Verein Arlind Ajeti, dessen Vertrag ausläuft. Der Schweizer Nationalspieler Fabian Schär strebt zudem einen Wechsel ins Ausland an. Noch unklar ist, ob der 37-jährige Argentinier Walter Samuel seine Karriere beendet oder noch ein Jahr beim FCB anhängt. Und ob Sauro, dessen Vertrag beim FCB noch bis 2016 läuft, zurückkehren wird, ist ebenfalls noch ungeklärt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch