Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Ziegler leidet an Bandscheibenvorfall

Die News aus der Fussballwelt: +++ Verletzungssorgen bei GC +++ Alkoholverbot und Zutrittskontrollen in der Super League +++ Hummels und Bender zu ManU? +++ DFB rügt Shaqiri +++

Der Schweizer Internationale Reto Ziegler leidet wie befürchtet an einem Bandscheibenvorfall. Der bei Lokomotive Moskau unter Vertrag stehende Genfer beschwerte sich bereits seit einiger Zeit über Rückenschmerzen. Bis zum Ende der Hinrunde Mitte Dezember spielt der Linksverteidiger wie bislang mit Hilfe von schmerzstillenden Mitteln, bevor er sich in der Schweiz von einem Spezialisten behandeln lässt. Ein chirurgischer Eingriff ist gemäss der Onlineseite von «Le Matin» nicht nötig.
Der Schweizer Internationale Reto Ziegler leidet wie befürchtet an einem Bandscheibenvorfall. Der bei Lokomotive Moskau unter Vertrag stehende Genfer beschwerte sich bereits seit einiger Zeit über Rückenschmerzen. Bis zum Ende der Hinrunde Mitte Dezember spielt der Linksverteidiger wie bislang mit Hilfe von schmerzstillenden Mitteln, bevor er sich in der Schweiz von einem Spezialisten behandeln lässt. Ein chirurgischer Eingriff ist gemäss der Onlineseite von «Le Matin» nicht nötig.
Keystone
Michael Lang brach sich den zweiten Mittelhandknochen der rechten Hand. Wie und wann dies im Spiel gegen den FC Basel am letzten Sonntag passiert ist, ist unklar. Der Verteidiger wurde am Montagabend operiert. Für das Spiel gegen Sion fällt Lang aus, ein Einsatz gegen den FCZ vom 2. Dezember 2012 ist fraglich. Zudem hat sich Amir Abrashi im Abschlusstraining vor dem Basel-Spiel am Fussgelenk verletzt, auch sein Einsatz im Derby ist fraglich.
Michael Lang brach sich den zweiten Mittelhandknochen der rechten Hand. Wie und wann dies im Spiel gegen den FC Basel am letzten Sonntag passiert ist, ist unklar. Der Verteidiger wurde am Montagabend operiert. Für das Spiel gegen Sion fällt Lang aus, ein Einsatz gegen den FCZ vom 2. Dezember 2012 ist fraglich. Zudem hat sich Amir Abrashi im Abschlusstraining vor dem Basel-Spiel am Fussgelenk verletzt, auch sein Einsatz im Derby ist fraglich.
Keystone
Der frühere französische Nationaltrainer Raymond Domenech hat seinen Landsmann und Ex-Schützling Franck Ribéry scharf attackiert. Der Mittelfeldspieler von Bayern München habe schon 2009 mit der «Einstellung einer empfindlichen Diva» die Chemie der Nationalmannschaft immer mehr «verdorben», schreibt Domenech in seinem Buch «Tout Seul» (Ganz allein), das am Mittwoch in Frankreich in die Läden kommt. Die Nachrichtenagentur AFP und die Sportzeitung «L'Équipe» veröffentlichten am Montag erste Auszüge. In seinem auf Tagebucheinträge basierenden Werk bestätigt Domenech frühere Medienberichte, wonach Ribéry bei der WM 2010 auf Yoann Gourcuff «neidisch» gewesen sei und den jungen Spielmacher gemobbt habe.
Der frühere französische Nationaltrainer Raymond Domenech hat seinen Landsmann und Ex-Schützling Franck Ribéry scharf attackiert. Der Mittelfeldspieler von Bayern München habe schon 2009 mit der «Einstellung einer empfindlichen Diva» die Chemie der Nationalmannschaft immer mehr «verdorben», schreibt Domenech in seinem Buch «Tout Seul» (Ganz allein), das am Mittwoch in Frankreich in die Läden kommt. Die Nachrichtenagentur AFP und die Sportzeitung «L'Équipe» veröffentlichten am Montag erste Auszüge. In seinem auf Tagebucheinträge basierenden Werk bestätigt Domenech frühere Medienberichte, wonach Ribéry bei der WM 2010 auf Yoann Gourcuff «neidisch» gewesen sei und den jungen Spielmacher gemobbt habe.
Keystone
1 / 10

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch