Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: YB-Torjäger fällt aus

Die Fussballmeldungen vom 6. Februar: +++ St. Gallen holt Stürmer vom FC Köln +++ Bayerns Stich ins Dortmunder Herz +++ Gratis-Sex für Nigerias Fussballer +++ Ribéry bis Karriereende bei den Bayern? +++

YB muss in den ersten Partien der Super-League-Rückrunde auf Gonzalo Zarate verzichten. Der 28-jährige Argentinier ist verletzt. Der Stürmer, der in der Vorrunde in zehn Einsätzen zwei Tore erzielt hatte, erlitt eine nicht genauer definierte Knochenverletzung im linken Oberschenkel. Der im Sommer von Salzburg geholte Zarate fällt deshalb rund fünf Wochen aus.
YB muss in den ersten Partien der Super-League-Rückrunde auf Gonzalo Zarate verzichten. Der 28-jährige Argentinier ist verletzt. Der Stürmer, der in der Vorrunde in zehn Einsätzen zwei Tore erzielt hatte, erlitt eine nicht genauer definierte Knochenverletzung im linken Oberschenkel. Der im Sommer von Salzburg geholte Zarate fällt deshalb rund fünf Wochen aus.
Keystone
Der FC St. Gallen reagiert auf seine notorische Abschlussschwäche und leiht bis zum Saisonende den 19-jährigen schwedischen Stürmer Mikael Ishak vom deutschen Zweitligisten 1. FC Köln aus. Ishak, der unter der Woche noch mit der U21-Nationalmannschaft Schwedens bei einem Länderspiel in England aktiv war, hat den FCSG beim verlorenen Cup-Achtelfinal in Aarau (0:2 n.V.) beobachtet. Der 1,83 Meter grosse Stürmer wird bereits am Sonntag im Heimspiel gegen Thun spielberechtigt sein
Der FC St. Gallen reagiert auf seine notorische Abschlussschwäche und leiht bis zum Saisonende den 19-jährigen schwedischen Stürmer Mikael Ishak vom deutschen Zweitligisten 1. FC Köln aus. Ishak, der unter der Woche noch mit der U21-Nationalmannschaft Schwedens bei einem Länderspiel in England aktiv war, hat den FCSG beim verlorenen Cup-Achtelfinal in Aarau (0:2 n.V.) beobachtet. Der 1,83 Meter grosse Stürmer wird bereits am Sonntag im Heimspiel gegen Thun spielberechtigt sein
Screenshot Fcsg.ch
Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Kevin Großkreutz vorzeitig um zwei Jahre verlängert. «Kevin war schon seit jeher ein Spieler mit hohem Integrationsfaktor für Borussia Dortmund. Wir freuen uns, mit ihm einen weiteren wichtigen Baustein unserer Mannschaft langfristig an uns gebunden zu haben», erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc gegenüber deutschen Medien.
Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Kevin Großkreutz vorzeitig um zwei Jahre verlängert. «Kevin war schon seit jeher ein Spieler mit hohem Integrationsfaktor für Borussia Dortmund. Wir freuen uns, mit ihm einen weiteren wichtigen Baustein unserer Mannschaft langfristig an uns gebunden zu haben», erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc gegenüber deutschen Medien.
Keystone
1 / 7

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch