Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Treter De Jong aus Hollands Team verbannt

Die Kurzmeldungen vom 4. Oktober: Neuer nörgelt +++ Mourinho adelt Özil +++ Romario zieht ins Parlament ein +++ YB plant Naturrasen +++

Hollands Nationaltrainer Bert van Marwijk hat Nigel de Jong aus dem Kader für die EM-Qualifikationsspiele in Moldawien und gegen Schweden gestrichen. Damit reagierte Van Marwijk auf das brutale Foul des Mittelfeldspielers von Manchester City gegen Hatem Ben Arfa (Newcastle United). Ben Arfa fällt mit einem Schien- und Wadenbeinbruch mehrere Monate aus. De Jong hatte bereits an der WM mit einem Kung-Fu-Tritt gegen den Spanier Xabi Alonso für Aufsehen gesorgt.
Hollands Nationaltrainer Bert van Marwijk hat Nigel de Jong aus dem Kader für die EM-Qualifikationsspiele in Moldawien und gegen Schweden gestrichen. Damit reagierte Van Marwijk auf das brutale Foul des Mittelfeldspielers von Manchester City gegen Hatem Ben Arfa (Newcastle United). Ben Arfa fällt mit einem Schien- und Wadenbeinbruch mehrere Monate aus. De Jong hatte bereits an der WM mit einem Kung-Fu-Tritt gegen den Spanier Xabi Alonso für Aufsehen gesorgt.
Reuters
Der deutsche Nationaltorhüter Manuel Neuer liebäugelt mit dem Abschied aus Gelsenkirchen.«In der momentanen Situation auf Schalke fühle ich mich nicht wohl. Ich hoffe, dass wir die Biege kriegen und wieder auf einen erfolgreichen Weg kommen», sagte der leidgeprüfte Schlussmann des Bundesliga-17. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2012.
Der deutsche Nationaltorhüter Manuel Neuer liebäugelt mit dem Abschied aus Gelsenkirchen.«In der momentanen Situation auf Schalke fühle ich mich nicht wohl. Ich hoffe, dass wir die Biege kriegen und wieder auf einen erfolgreichen Weg kommen», sagte der leidgeprüfte Schlussmann des Bundesliga-17. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2012.
Keystone
YB forciert die Abkehr vom Plastikrasen im Stade de Suisse.«In der Rückrunde werden wir noch nicht auf Naturrasen spielen», sagt YB-Verwaltungsratspräsident Benno Oertig in der Blick-Ausgabe vom Montag. «Aber je nachdem, was die Abklärungen ergeben, kann es dann schnell gehen. Vielleicht gibt es Mitte, Ende Mai eine Möglichkeit, Naturrasen einzubauen.»
YB forciert die Abkehr vom Plastikrasen im Stade de Suisse.«In der Rückrunde werden wir noch nicht auf Naturrasen spielen», sagt YB-Verwaltungsratspräsident Benno Oertig in der Blick-Ausgabe vom Montag. «Aber je nachdem, was die Abklärungen ergeben, kann es dann schnell gehen. Vielleicht gibt es Mitte, Ende Mai eine Möglichkeit, Naturrasen einzubauen.»
Keystone
1 / 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch