Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

News & Gerüchte: Tattoo-Verbot bei Werder Bremen

Tätowierungen sind bei den Fussballern sehr beliebt, aber auch gefährlich – wie das Beispiel von HSV-Stürmer Eljero Elia zeigt, der sich am Oberkörper tätowieren liess. Beim Holländer trat nach dem Eingriff eine schmerzhafte Infektion auf. Er konnte weder trainieren noch ein T-Shirt ohne Schmerzen anziehen. Im «Hamburger Abendblatt» sagt Klaus Allofs, Geschäftsführer bei Werder Bremen: «Wir haben darauf hingewiesen, dass wir Tätowierungen, die während der Spielzeit vorgenommen werden, grundsätzlich verbieten. Das ist ein Risiko, das wir einfach ausschliessen müssen.»In Bremen sind Torwart Tim Wiese, Marko Arnautovic und Naldo tätowiert.
Arsenal holt sich einen neuen Stürmer: Gervinho vom französischen Meister OSC Lille wechselt ins Team von Arsène Wenger. Der Trainer des Londoner Klubs, bestätigte den Transfer des 24-jährigen ivorischen Nationalspielers. Über die Ablöse wurde Stillschweigen vereinbart. Französische Medien berichteten von einer Transfersumme von zwölf Millionen Euro.
Lausanne, mit Präsident Jean-Francois Collet (links) und Vize Alain Joseph, will in der neuen Saison mit zwei verschiedenen Trikots auflaufen. In der ersten Halbzeit tragen die Fussballer des Aufsteigers das Logo der Waadtländischen Kantonalbank auf der Brust, in der zweiten Hälfte kommt die Migros mit SportXX zum Zug. Die Swiss Football League hat die doppelte Einnahmequelle bereits genehmigt.Zudem verpflichtet Lausanne den Stürmer Junior Negrao als vierten Angreifer. Der 24-jährige Brasilianer spielte zuletzt beim belgischen Erstligisten Beerschot. Beim Klub aus Antwerpen, der die letzte Saison auf Platz 13 beendete, erzielte Negrao in 18 Spielen sieben Treffer.
1 / 5