Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: SRF-Experte wird Trainer

Die Fussball-Kurznews vom 4. September: Ballack wird nun doch offiziell verabschiedet +++ Martinez muss nach OP pausieren +++ Özils Dank und Kritik +++ Hitzlsperger hört auf +++

Alain Sutter, einst Fussball-Profi und heute SRF-Experte der Schweizer Nati, wird Trainer. Der Berner wird gemäss der «Aargauer Zeitung» die U-12-Auswahl des Aargauischen Fussball-Verbandes übernehmen. Er wolle einerseits etwas für die Jugendförderung tun und andrerseites in die Trainerarbeit hineinschnuppern, erklärte der 45-jährige Sutter.
Alain Sutter, einst Fussball-Profi und heute SRF-Experte der Schweizer Nati, wird Trainer. Der Berner wird gemäss der «Aargauer Zeitung» die U-12-Auswahl des Aargauischen Fussball-Verbandes übernehmen. Er wolle einerseits etwas für die Jugendförderung tun und andrerseites in die Trainerarbeit hineinschnuppern, erklärte der 45-jährige Sutter.
Keystone
Der deutsche Mittelfeldspieler Thomas Hitzlsperger (hier im Dress von Aston Villa) beendet seine aktive Laufbahn im Alter von 31 Jahren. Der 52-fache deutsche Nationalspieler wechselte in den letzten Jahren die Clubs oft, war auch ständig verletzt. Zuletzt stand er bis zum Juli bei Everton unter Vertrag, seitdem war er vereinslos.
Der deutsche Mittelfeldspieler Thomas Hitzlsperger (hier im Dress von Aston Villa) beendet seine aktive Laufbahn im Alter von 31 Jahren. Der 52-fache deutsche Nationalspieler wechselte in den letzten Jahren die Clubs oft, war auch ständig verletzt. Zuletzt stand er bis zum Juli bei Everton unter Vertrag, seitdem war er vereinslos.
Reuters
Nach seinem aufsehenerregenden Wechsel von Real zu Arsenal äusserte sich Mesut Özil zu seinem spektakulären Traunsfer von der Primera Division in die Premier League. «Liebe Fans von Real Madrid: Vielen Dank für drei wundervolle Jahre mit euch. Die Zeit war einzigartig für mich», liess der deutsche Internationale auf Social-Media-Kanälen in mehreren Sprachen wissen. Hingegen habe er das Vertrauen der sportlichen Leitung von Real nicht gespürt, äusserte sich Özil gegenüber Medien.
Nach seinem aufsehenerregenden Wechsel von Real zu Arsenal äusserte sich Mesut Özil zu seinem spektakulären Traunsfer von der Primera Division in die Premier League. «Liebe Fans von Real Madrid: Vielen Dank für drei wundervolle Jahre mit euch. Die Zeit war einzigartig für mich», liess der deutsche Internationale auf Social-Media-Kanälen in mehreren Sprachen wissen. Hingegen habe er das Vertrauen der sportlichen Leitung von Real nicht gespürt, äusserte sich Özil gegenüber Medien.
Keystone
1 / 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch