Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Schalke blitzt wegen Shaqiri bei Bayern ab

Die Fussball-News vom 2. August: +++ Lustenberger Captain bei der Hertha +++ Elmer wechselt nach Kanada +++ Götzes erstes Bayer-Training mit BVB-Schuhen +++ Milde Stafen für Lazio +++

Nach dem plötzlichen Abgang von Michel Bastos in die Vereinigten Arabischen Emirate zu al-Ain sucht Schalkes Manager Horst Heldt verzweifelnd nach einem Mann für die Aussenbahnen. Heldt dachte laut an Xherdan Shaqiri von den Bayern. Doch Matthias Sammer, der Sportdirektor der Münchner, lehnte den Transfer des Schweizers ab. Heldt zu Bild.de: «Leider gab es ein Nein aus München als Antwort. Aber das machen wir bei allen Vereinen so, wenn wir uns über interessante Spieler erkundigen.»
Nach dem plötzlichen Abgang von Michel Bastos in die Vereinigten Arabischen Emirate zu al-Ain sucht Schalkes Manager Horst Heldt verzweifelnd nach einem Mann für die Aussenbahnen. Heldt dachte laut an Xherdan Shaqiri von den Bayern. Doch Matthias Sammer, der Sportdirektor der Münchner, lehnte den Transfer des Schweizers ab. Heldt zu Bild.de: «Leider gab es ein Nein aus München als Antwort. Aber das machen wir bei allen Vereinen so, wenn wir uns über interessante Spieler erkundigen.»
Keystone
Herthas Cheftrainer Jos Luhukay hat heute bekannt gegeben, wer die Berliner in der kommenden Saison aufs Feld führen soll. Der Holländer hat sich für den Luzerner Fabian Lustenberger entschieden. «Es ist eine Ehre für mich und ich bin stolz, dass mir der Trainer das Vertrauen schenkt. Ich versuche, dass Amt bestmöglich auszuführen», erklärte Lustenberger Schweizer auf der Medienkonferenz des Aufsteigers in die Bundesliga.
Herthas Cheftrainer Jos Luhukay hat heute bekannt gegeben, wer die Berliner in der kommenden Saison aufs Feld führen soll. Der Holländer hat sich für den Luzerner Fabian Lustenberger entschieden. «Es ist eine Ehre für mich und ich bin stolz, dass mir der Trainer das Vertrauen schenkt. Ich versuche, dass Amt bestmöglich auszuführen», erklärte Lustenberger Schweizer auf der Medienkonferenz des Aufsteigers in die Bundesliga.
www.herthabsc.de
Papst Franziskus wird die Nationalelf von Italien und Argentinien zu einer privaten Audienz im Apostolischen Palast empfangen. Die Zusammenkunft findet einen Tag vor einem zu Ehren des Pontifex organisierten Testspiels der mehrmaligen Weltmeister statt. Der Begegnung am 14. August im Olympiastadion von Rom wird Franziskus jedoch nicht beiwohnen.
Papst Franziskus wird die Nationalelf von Italien und Argentinien zu einer privaten Audienz im Apostolischen Palast empfangen. Die Zusammenkunft findet einen Tag vor einem zu Ehren des Pontifex organisierten Testspiels der mehrmaligen Weltmeister statt. Der Begegnung am 14. August im Olympiastadion von Rom wird Franziskus jedoch nicht beiwohnen.
Keystone
1 / 10

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch