Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Schalke 04 realisiert den Transfer-Coup

Die Kurznews vom 24. Juli: Weltmeister testet gegen Argentinien +++ Drogba muss unters Messer +++ Man City verstärkt Defensive +++ (Fast) Unbekannter wird Brasiliens Nati-Trainer +++

Gemäss der Sportzeitung «Marca» wechselt Spaniens Rekordtorschütze Raul von Real Madrid zum Bundesligisten Schalke 04. Details zum Transfer des 33-jährigen Stürmers, der bislang als Profi ausschliesslich für Real gespielt hat, sollen am Montag bekannt gegeben werden.
Gemäss der Sportzeitung «Marca» wechselt Spaniens Rekordtorschütze Raul von Real Madrid zum Bundesligisten Schalke 04. Details zum Transfer des 33-jährigen Stürmers, der bislang als Profi ausschliesslich für Real gespielt hat, sollen am Montag bekannt gegeben werden.
Reuters
Der spanische Primera-Division-Klub Villarreal ersetzt den aus finanziellen Gründen ausgeschlossenen Ligakonkurrenten Mallorca in der Europa League. Allerdings bereiten die Insulaner derzeit einen Einspruch gegen den Ausschluss vor.
Der spanische Primera-Division-Klub Villarreal ersetzt den aus finanziellen Gründen ausgeschlossenen Ligakonkurrenten Mallorca in der Europa League. Allerdings bereiten die Insulaner derzeit einen Einspruch gegen den Ausschluss vor.
Reuters
Der international wenig bekannte Mano Menezes ist der neue Nationaltrainer Brasiliens. Der bisherige Coach von Corinthians São Paulo soll die «Seleçao» 2014 an der Heim-WM zum Titel führen. Menezes dürfte das Nationalteam schon am 10. August im Testspiel gegen die USA betreuen. Der 48-Jährige feierte seinen grössten Erfolg mit Corinthians im vergangenen Sommer, als er den brasilianischen Cup holte. Er trainierte im Klub aus São Paulo den Top-Stürmer Ronaldo, der immer noch mit 15 Treffern an der Spitze der WM-Torjäger steht, und den populären Aussenverteidiger Roberto Carlos. Damit hat in Brasilien die Suche nach einem Nachfolger für Carlos Dunga, der nach dem Viertelfinal-Out an der WM in Südafrika verabschiedet wurde, ein Ende gefunden. Der Spitzenkandidat Muricy Ramalho hatte von dessen Arbeitgeber Fluminense Rio de Janeiro keine Freigabe erhalten.
Der international wenig bekannte Mano Menezes ist der neue Nationaltrainer Brasiliens. Der bisherige Coach von Corinthians São Paulo soll die «Seleçao» 2014 an der Heim-WM zum Titel führen. Menezes dürfte das Nationalteam schon am 10. August im Testspiel gegen die USA betreuen. Der 48-Jährige feierte seinen grössten Erfolg mit Corinthians im vergangenen Sommer, als er den brasilianischen Cup holte. Er trainierte im Klub aus São Paulo den Top-Stürmer Ronaldo, der immer noch mit 15 Treffern an der Spitze der WM-Torjäger steht, und den populären Aussenverteidiger Roberto Carlos. Damit hat in Brasilien die Suche nach einem Nachfolger für Carlos Dunga, der nach dem Viertelfinal-Out an der WM in Südafrika verabschiedet wurde, ein Ende gefunden. Der Spitzenkandidat Muricy Ramalho hatte von dessen Arbeitgeber Fluminense Rio de Janeiro keine Freigabe erhalten.
Reuters
1 / 7

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch