Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Mourinho wirft Fifa Wahlbetrug vor

Die Fussball-Kurznews vom 19. März: +++ Polemik gegen Barnetta und Raffael +++ Schalke-Goalie zu Selbstmord aufgefordert +++ Die unnötigste Verletzung des Jahres +++ Schläge gegen Götzes Bruder? +++

José Mourinho hat der Fifa Betrug bei der Wahl zum Trainer des Jahres vorgeworfen. «Einige Personen haben mich angerufen, um mir zu sagen, dass sie für mich gestimmt hätten, dass ihre Stimme aber an andere Kandidaten gegangen sei», erklärte der Trainer von Real Madrid gegenüber dem portguisischen TV-Sender RTP. Deshalb sei er auch der Fifa-Gala in Zürich ferngeblieben. Die Fifa wies die Vowürfe in einem kurzen Communiqué zurück: «Die veröffentlichte Abstimmungsliste für die jüngste Wahl des Welttrainers ist korrekt.»
José Mourinho hat der Fifa Betrug bei der Wahl zum Trainer des Jahres vorgeworfen. «Einige Personen haben mich angerufen, um mir zu sagen, dass sie für mich gestimmt hätten, dass ihre Stimme aber an andere Kandidaten gegangen sei», erklärte der Trainer von Real Madrid gegenüber dem portguisischen TV-Sender RTP. Deshalb sei er auch der Fifa-Gala in Zürich ferngeblieben. Die Fifa wies die Vowürfe in einem kurzen Communiqué zurück: «Die veröffentlichte Abstimmungsliste für die jüngste Wahl des Welttrainers ist korrekt.»
Keystone
Kevin Trapp, der Torhüter des Bundesliga-Vierten Eintracht Frankfurt, hat sich bei einem Werbedreh für den Deutschen Fussball-Bund einen Mittelhandbruch zugezogen und fällt für den Rest der Saison aus. Durch Trapps Verletzung muss Eintracht-Trainer Armin Veh wohl wieder auf den 38-jährigen Ersatzmann Oka Nikolov zurückgreifen.
Kevin Trapp, der Torhüter des Bundesliga-Vierten Eintracht Frankfurt, hat sich bei einem Werbedreh für den Deutschen Fussball-Bund einen Mittelhandbruch zugezogen und fällt für den Rest der Saison aus. Durch Trapps Verletzung muss Eintracht-Trainer Armin Veh wohl wieder auf den 38-jährigen Ersatzmann Oka Nikolov zurückgreifen.
Keystone
Der frühere Bundesliga-Profi Albert Streit ist beim Viertligisten Viktoria Köln bis auf weiteres suspendiert worden. Der 32-Jährige soll in der Halbzeitpause des Spiels gegen die Amateure des VfL Bochum den VfL-Spieler Fabian Götze geschlagen haben. Streit sagt, es habe lediglich ein Gerangel zwischen ihm und dem Bruder des deutschen Internationalen Mario Götze gegeben. Für den mutmasslichen Sünder war der Platzverweis von Bochum der zweite innerhalb von vier Wochen.
Der frühere Bundesliga-Profi Albert Streit ist beim Viertligisten Viktoria Köln bis auf weiteres suspendiert worden. Der 32-Jährige soll in der Halbzeitpause des Spiels gegen die Amateure des VfL Bochum den VfL-Spieler Fabian Götze geschlagen haben. Streit sagt, es habe lediglich ein Gerangel zwischen ihm und dem Bruder des deutschen Internationalen Mario Götze gegeben. Für den mutmasslichen Sünder war der Platzverweis von Bochum der zweite innerhalb von vier Wochen.
Keystone
1 / 6

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch