Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Morddrohung gegen Anton Ferdinand

Fussballmeldungen vom 7. November: Messi lässt Punkte liegen +++ Schweizer Duell verhindert +++ Subotic erlitt Mittelgesichtsbruch +++

Anton Ferdinand, Verteidiger der Queens Park Rangers, hat laut «Telegraph online» eine Morddrohung erhalten. Der Brief wurde an den Klub geschickt. Da die Drohungen so plastisch seien, wurde Ferdinand der Brief nicht gezeigt, sondern gleich den Behörden überstellt. Die Polizei ermittelt nun. Grund für die Morddrohung könnte ein Vorfall im Spiel zwischen Chelsea und QPR sein: Der 26-jährige Abwehrspieler soll von Chelseas Captain John Terry im Spiel rassistisch beleidigt worden sein. Terry wehrt sich gegen die Vorwürfe.
Anton Ferdinand, Verteidiger der Queens Park Rangers, hat laut «Telegraph online» eine Morddrohung erhalten. Der Brief wurde an den Klub geschickt. Da die Drohungen so plastisch seien, wurde Ferdinand der Brief nicht gezeigt, sondern gleich den Behörden überstellt. Die Polizei ermittelt nun. Grund für die Morddrohung könnte ein Vorfall im Spiel zwischen Chelsea und QPR sein: Der 26-jährige Abwehrspieler soll von Chelseas Captain John Terry im Spiel rassistisch beleidigt worden sein. Terry wehrt sich gegen die Vorwürfe.
Keystone
1 / 1

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch