Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Hitzfeld muss auf Shaqiri verzichten

Die Fussball-Kurznews vom 1. Februar: +++ Winterthur angelt sich Ex-FCB-Profi +++ FCZ leiht prominenten Verteidiger aus +++ Ziegler kehrt in die Türkei zurück +++ Transfer von Schweizer Talent nach Italien nicht perfekt +++

Beg Ferati, der beim Bundesligisten SC Freiburg zuletzt keine Rolle mehr gespielt hat, wechselt per sofort bis Ende Saison zum FC Winterthur. Der 26-jährige Innenverteidiger mit Champions-League-Erfahrung war vor eineinhalb Jahren vom FC Basel mit einem Dreijahresvertrag in die Bundesliga gewechselt. Bei den Breisgauern hatte er sich unter anderem wegen nicht genehmen öffentlichen Äusserungen (Kritik am Trainer) aufs Abstellgleis manövriert. In der laufenden Spielzeit spielte Ferati eine Halbzeit lang für das Freiburger Regionalliga-Team in der vierthöchsten Spielklasse.
Beg Ferati, der beim Bundesligisten SC Freiburg zuletzt keine Rolle mehr gespielt hat, wechselt per sofort bis Ende Saison zum FC Winterthur. Der 26-jährige Innenverteidiger mit Champions-League-Erfahrung war vor eineinhalb Jahren vom FC Basel mit einem Dreijahresvertrag in die Bundesliga gewechselt. Bei den Breisgauern hatte er sich unter anderem wegen nicht genehmen öffentlichen Äusserungen (Kritik am Trainer) aufs Abstellgleis manövriert. In der laufenden Spielzeit spielte Ferati eine Halbzeit lang für das Freiburger Regionalliga-Team in der vierthöchsten Spielklasse.
Keystone
Jorge Teixeira (26, r.) wechselt von einem Abstiegskampf zum anderen. Der Portugiese verlässt den FC Zürich und spielt bis zum Saisonende leihweise für den Serie-A-Tabellenletzten Siena. In der Toskana wird Teixeira Teamkollege des Schweizer Internationalen Innocent Emeghara, der vor wenigen Tagen, ebenfalls leihweise bis Ende Juni, von Lorient kam.Teixeiras Leistungskurve beim Super-League-Zweitletzten FCZ sank in den letzten anderthalb Jahren kontinuierlich. Nach einer starken ersten Saison (2010/2011/2. Platz), in der er schnell zum Abwehrchef avanciert war und mit vier Toren auch in der Offensive Akzente gesetzt hatte, baute er seit Sommer 2011 stark ab. In der aktuellen Saison kam Teixeira nur noch in zwölf von 18 Spielen zum Einsatz. Anfang Saison war er zudem längere Zeit verletzt.
Jorge Teixeira (26, r.) wechselt von einem Abstiegskampf zum anderen. Der Portugiese verlässt den FC Zürich und spielt bis zum Saisonende leihweise für den Serie-A-Tabellenletzten Siena. In der Toskana wird Teixeira Teamkollege des Schweizer Internationalen Innocent Emeghara, der vor wenigen Tagen, ebenfalls leihweise bis Ende Juni, von Lorient kam.Teixeiras Leistungskurve beim Super-League-Zweitletzten FCZ sank in den letzten anderthalb Jahren kontinuierlich. Nach einer starken ersten Saison (2010/2011/2. Platz), in der er schnell zum Abwehrchef avanciert war und mit vier Toren auch in der Offensive Akzente gesetzt hatte, baute er seit Sommer 2011 stark ab. In der aktuellen Saison kam Teixeira nur noch in zwölf von 18 Spielen zum Einsatz. Anfang Saison war er zudem längere Zeit verletzt.
Keystone
Der zurzeit formschwache Tim Wiese wird bei seinem Bundesliga-Verein Hoffenheim vorerst nicht zum Einsatz kommen. Trainer Marco Kurz, auch Personalchef des Schweizer Nationalstürmers Eren Derdiyok, will den 31-jährigen Torhüter schützen. Der Druck sei für Wiese zu gross, erklären die Kreisgauer Verantwortlichen. Stattdessen kommt vorerst der leihweise von Tottenham verpflichtete Brasilianer Heurelho Gomes zum Einsatz.
Der zurzeit formschwache Tim Wiese wird bei seinem Bundesliga-Verein Hoffenheim vorerst nicht zum Einsatz kommen. Trainer Marco Kurz, auch Personalchef des Schweizer Nationalstürmers Eren Derdiyok, will den 31-jährigen Torhüter schützen. Der Druck sei für Wiese zu gross, erklären die Kreisgauer Verantwortlichen. Stattdessen kommt vorerst der leihweise von Tottenham verpflichtete Brasilianer Heurelho Gomes zum Einsatz.
Keystone
1 / 5

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch