Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Cassano bereut Pöbeleien

Die Kurzmeldungen vom 1. November: Schneider muss passen +++ Vertragslose für Thun +++ Olic ein halbes Jahr out +++ Ehre für Grichting +++

Antonio Cassano (28) will weiter für Sampdoria Genua spielen. Der Stürmer hat sich beim Klubpräsidenten Riccardo Garrone für seine wüsten Beschimpfungen entschuldigt und hofft, dass seine Entlassung zurückgenommen wird. Zum Streit war es gekommen, weil sich der Internationale geweigert hatte, mit seinem Verein an einer Preisverleihung teilzunehmen. Cassano wollte den Abend lieber mit seiner schwangeren Frau verbringen.
Antonio Cassano (28) will weiter für Sampdoria Genua spielen. Der Stürmer hat sich beim Klubpräsidenten Riccardo Garrone für seine wüsten Beschimpfungen entschuldigt und hofft, dass seine Entlassung zurückgenommen wird. Zum Streit war es gekommen, weil sich der Internationale geweigert hatte, mit seinem Verein an einer Preisverleihung teilzunehmen. Cassano wollte den Abend lieber mit seiner schwangeren Frau verbringen.
Keystone
Die französische Sportzeitung «L'Equipe» hat den Walliser Stéphane Grichting ins Team der Runde gewählt. Der Abwehrchef der Schweizer Nationalmannschaft verdiente sich diese Anerkennung mit seiner ausgezeichneten Leistung beim 2:0-Heimsieg Auxerres gegen Nizza.
Die französische Sportzeitung «L'Equipe» hat den Walliser Stéphane Grichting ins Team der Runde gewählt. Der Abwehrchef der Schweizer Nationalmannschaft verdiente sich diese Anerkennung mit seiner ausgezeichneten Leistung beim 2:0-Heimsieg Auxerres gegen Nizza.
Keystone
Der FC Thun hat bis Ende Vorrunde die beiden zuvor vertragslosen Enrico Schirinzi und Ifet Taljevic verpflichtet. Schirinzi spielte zuletzt für Wohlen, davor für den FC Luzern und Lugano. Mittelfeldspieler Taljevic war zuvor für Neuchâtel Xamax tätig. Er kann im Zentrum eingesetzt werden. Mit diesen kurzfristigen Verpflichtungen reagieren die Berner Oberländer auf die verletzungsbedingten Ausfälle von Schneider, Rama, Schindelholz, Reinmann und mehreren U-21-Spielern. Die beiden Neulinge erhielten vorerst nur Verträge bis im Dezember.
Der FC Thun hat bis Ende Vorrunde die beiden zuvor vertragslosen Enrico Schirinzi und Ifet Taljevic verpflichtet. Schirinzi spielte zuletzt für Wohlen, davor für den FC Luzern und Lugano. Mittelfeldspieler Taljevic war zuvor für Neuchâtel Xamax tätig. Er kann im Zentrum eingesetzt werden. Mit diesen kurzfristigen Verpflichtungen reagieren die Berner Oberländer auf die verletzungsbedingten Ausfälle von Schneider, Rama, Schindelholz, Reinmann und mehreren U-21-Spielern. Die beiden Neulinge erhielten vorerst nur Verträge bis im Dezember.
Keystone
1 / 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch