Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Nati-Ranking: Frei und Nkufo überstrahlten alle

Acht Punkte waren das Ziel der Schweiz aus den ersten vier Spielen – sieben sind es nun. Nach dem Luxemburg-Debakel rehabilitierte sich die SFV-Auswahl mit Siegen gegen Lettland und in Griechenland. – Rangliste (je 4 Spiele): 1. Griechenland 9. 2. Israel 8. 3. Schweiz 7. 4. Lettland 4 (4:6). 5. Luxemburg 4 (3:7). 6. Moldawien 1.
Rang 14: Eren Derdiyok erhielt nur wenige Minuten Auslauf und ziert deswegen das Ende des Rankings.
Ausser Konkurrenz: Ottmar Hitzfeld machte alles richtig: Der Versuch mit Barnetta scheiterte zwar, doch musste der Lörracher dies wagen. Und mit dem Wechsel von Alex Frei zu Hakan Yakin bewies er ein goldenes Händchen.
1 / 16
Weiter nach der Werbung