Zum Hauptinhalt springen

Napolis verpasste Chance

In der Serie A kommt Napoli trotz klarem Chancenplus gegen das sechstplatzierte Milan zu Hause nicht über ein 1:1 hinaus.

Kampf am Fusse des Vesuvs: Napolis Raul Albiol (l.) versucht, Milans Mario Balotelli am Schuss zu hindern. (22. Februar 2016)
Kampf am Fusse des Vesuvs: Napolis Raul Albiol (l.) versucht, Milans Mario Balotelli am Schuss zu hindern. (22. Februar 2016)
Ciro Fusco, Keystone

Wegen des Unentschiedens gegen die Mailänder verpassen die Süditaliener zum Abschluss der 26. Runde den Sprung an die Tabellenspitze. Das Team von Maurizio Sarri liegt in der Tabelle einen Punkt hinter Titelverteidiger Juventus weiterhin auf Platz 2.

Lorenzo Insigne brachte Napoli nach 39 Minuten mit seinem elften Saisontreffer in Führung. Beim Weitschuss des Mittelfeldspielers hinterliess Milans 16-jähriger Stammkeeper Gianluigi Donnarumma nicht den besten Eindruck. Nur fünf Minuten später glich Giacomo Bonaventura die Partie noch vor der Pause wieder aus. Insigne hatte nach dem Seitenwechsel erneut die Chance, Napoli in Führung zu schiessen, doch sein Abschluss landete nur am Pfosten.

Sarri selbst sorgte seinerseits für Unterhaltung: Der impulsive Trainer Napolis wurde vom Schiedsrichter in der Schlussphase wegen Meckerns auf die Tribüne verbannt. Der Coach kam der Aufforderung ohne Murren nach – und zündete sich auf dem Sitzplatz genüsslich eine Beruhigungszigarette an.

Serie A, 26. Runde, Montag:Napoli - Milan 1:1 (1:1) 52'000 Zuschauer. - Tore: 39. Insigne 1:0. 44. Bonaventura 1:1. - Bemerkung: 67. Pfostenschuss von Insigne.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch