Zum Hauptinhalt springen

Nach Trennung von Challandes: Urs Fischer sagt, was mit ihm und Thun läuft

Der FC Thun hat sich von Trainer Bernard Challandes getrennt. Mauro Lustrinelli und Marc Schneider führen das Team bis zur Winterpause. Übernimmt dann der ehmalige FCZ-Coach Urs Fischer?

Der ehemalige FCZ-Trainer Urs Fischer wurde in Zürich einst Nachfolger des heute in Thun freigestellten Bernard Challandes.
Der ehemalige FCZ-Trainer Urs Fischer wurde in Zürich einst Nachfolger des heute in Thun freigestellten Bernard Challandes.
Keystone
Zuvor war er beim FCZ Assistent von Challandes.
Zuvor war er beim FCZ Assistent von Challandes.
Keystone
Gerber führte bereits ein erstes Gespräch mit Urs Fischer.
Gerber führte bereits ein erstes Gespräch mit Urs Fischer.
Keystone
1 / 7

Der Zürcher Urs Fischer bestätigt gegenüber Redaktion Tamedia, dass er mit dem FC Thun erste Sondierungsgespräche geführt hat. «Ich habe mich kürzlich mit Thuns Sportchef Andres Gerber getroffen. Dabei haben wir vorerst einmal über eine Möglichkeit der Zusammenarbeit gesprochen», erklärt der Zürcher. Dabei sei es aber nicht um ein sofortiges Engagement gegangen. Es habe auch keine definitiven gegenseitigen Zusagen gegeben. «Wir sind erst am Anfang der Gespräche. Es ging dabei einzig um ein mögliches Engagement für die neue Saison», sagt Fischer, den diese Aufgabe reizen würde. «Der FC Thun wäre für mich eine grosse Herausforderung. Ich bin sehr interessiert an diesem Job.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.