Zum Hauptinhalt springen

«Nach so einem Spiel wurde ich mal entlassen»

GC übte gegen YB die totale Dominanz aus, hatte viele Chancen – und blieb trotzdem auf der Strecke. Zwei Protagonisten erklären die schmerzhafte Niederlage.

Skeptischer Blick: GC-Trainer Michael Skibbe traut der Sache im Spiel gegen YB trotz drückender Überlegenheit offenbar nicht.
Skeptischer Blick: GC-Trainer Michael Skibbe traut der Sache im Spiel gegen YB trotz drückender Überlegenheit offenbar nicht.
Keystone
YB-Trainer Uli Forte war lange Zeit ziemlich ratlos, ...
YB-Trainer Uli Forte war lange Zeit ziemlich ratlos, ...
Keystone
GC-Coach Michael Skibbe (l.) begrüsst Basels Meistertrainer Murat Yakin. «Auch wir wollen uns in der Spitzengruppe etablieren», sagt Skibbe.
GC-Coach Michael Skibbe (l.) begrüsst Basels Meistertrainer Murat Yakin. «Auch wir wollen uns in der Spitzengruppe etablieren», sagt Skibbe.
Keystone
1 / 8

GC-Trainer Michael Skibbe befindet sich nach der unglücklichen 0:1-Niederlage vom Sonntag gegen YB immer noch in einem Wechselbad der Gefühle. Zum einen ist der Deutsche unglücklich über die Niederlage, zum anderen lobt er gegenüber Redaktion Tamedia seine Mannschaft für die hervorragende Leistung. «Wenn wir auf diesem Niveau weiterfahren und es halten können, dann werden wir ganz schnell wieder zu Punkten kommen und uns in der Spitzengruppe etablieren, was auch unser Saisonziel ist.» Das Spiel sei trotz der Niederlage ein weiterer Schritt in die richtige Richtung gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.