Zum Hauptinhalt springen

Bundesliga-Routinier für St. Gallen

Chelsea-Verteidiger nach Russland +++ BVB-Star spricht von Abgang +++ Geht auch Reus? +++ Mittelfeldtalent verlässt GC +++ Grosse Töne aus Leipzig +++ Cup-Aus für Inter +++ China rüstet weiter auf +++

Der FC St. Gallen verpflichtet bis Ende Saison mit Sejad Salihovic einen weiteren hochkarätigen Mittelfeldspieler nach Tranquillo Barnetta. Der 32-jährige bosnische Nationalspieler (47 Länderspiele) war zuletzt vereinslos, hat die Rückrundenvorbereitung im Januar aber mit dem Bundesligisten Hoffenheim bestritten. Salihovic absolvierte seit 2004 zuerst zwei Jahre für Hertha Berlin und danach für Hoffenheim 176 Bundesligaspiele. Dabei erzielte er 46 Tore.
Der FC St. Gallen verpflichtet bis Ende Saison mit Sejad Salihovic einen weiteren hochkarätigen Mittelfeldspieler nach Tranquillo Barnetta. Der 32-jährige bosnische Nationalspieler (47 Länderspiele) war zuletzt vereinslos, hat die Rückrundenvorbereitung im Januar aber mit dem Bundesligisten Hoffenheim bestritten. Salihovic absolvierte seit 2004 zuerst zwei Jahre für Hertha Berlin und danach für Hoffenheim 176 Bundesligaspiele. Dabei erzielte er 46 Tore.
Keystone
Branislav Ivanovic verlässt nach 9 Jahren den FC Chelsea per Ende Saison. Der Innenverteidiger unterschreibt bei Zenit St. Petersburg einen Vertrag für zweieinhalb Jahre. Der 32-jährige Captain der serbischen Nationalmannschaft feierte zwei Meistertitel und gewann einmal die Champions-League-Trophäe mit den «Blues».
Branislav Ivanovic verlässt nach 9 Jahren den FC Chelsea per Ende Saison. Der Innenverteidiger unterschreibt bei Zenit St. Petersburg einen Vertrag für zweieinhalb Jahre. Der 32-jährige Captain der serbischen Nationalmannschaft feierte zwei Meistertitel und gewann einmal die Champions-League-Trophäe mit den «Blues».
Andy Rain
Die chinesischen Teams rüsten weiter auf. Changchun Yatai verpflichtete den nigerianischen Stürmer Odion Ighalo – für schlappe 26 Millionen Franken.
Die chinesischen Teams rüsten weiter auf. Changchun Yatai verpflichtete den nigerianischen Stürmer Odion Ighalo – für schlappe 26 Millionen Franken.
Keystone
1 / 8

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch