Zum Hauptinhalt springen

Munas Dabbur wieder bei GC

Der 24-jährige Stürmer kehrt leihweise von Red Bull Salzburg nach Zürich zurück.

Geht wieder für GC auf Torjagd: Munas Dabbur.
Geht wieder für GC auf Torjagd: Munas Dabbur.

Im vergangenen Sommer zog es Munas Dabbur weg von den Grasshoppers, er glaubte, in Österreich sein Glück zu finden. 6 Millionen Euro überwies Red Bull Salzburg nach Zürich und stattete den Stürmer mit einem Vertrag bis 2021 aus. Etwas mehr als ein halbes Jahr später kehrt Dabbur zu jenem Club zurück, für den er zwischen Februar 2014 und Mai 2016 in 92 Wettbewerbsspielen 49 Treffer erzielt hatte. Vorgesehen ist, dass er nach seinem leihweisen Gastspiel bei GC im Sommer wieder zum Kader des aktuellen Leaders in Österreich gehört.

In Salzburg hatte sich der 6-fache israelische Nationalspieler nicht durchsetzen können, das drückt auch seine Bilanz aus. In 15 Meisterschaftseinsätzen brachte er lediglich zwei Tore zustande, dazu kamen vier in der Europa-League und im ÖFB-Cup. Als Dabbur heute im GC-Clublokal «Heugümper» vorgestellt wurde, sagte er: «Bei Red Bull ist die Auswahl an Stürmern gross, fünf, sechs kämpfen um eine Position.»

Der Kontakt zu Caio hat gehalten

Er aber wolle spielen, und der Kontakt zu GC, sagte Dabbur, sei nach seinem Weggang nie abgebrochen, vor allem zu seinem brasilianischen Kumpel Caio – und zu CEO Manuel Huber. Für Huber ist die Verpflichtung von Dabbur für den Club und den Spieler eine «Win-Win-Situation», die sich vor allem auch deshalb realisieren liess, weil mit der Vertragsauflösung von Captain Kim Källström Mittel frei wurden. «Ich bin absolut davon überzeugt, dass wir nicht absteigen», sagte Huber.

Angewiesen ist GC alleweil auf eine Verstärkung der Offensive. Gestartet ist die Mannschaft ins neue Jahr mit zwei Niederlagen (und keinem einzigen Treffer). Von den letzten zehn Spielen gewannen die Zürcher nur eines (2:1 in Lausanne). Der Vorsprung auf den Abstiegsplatz ist auf fünf Punkte geschmolzen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch