Zum Hauptinhalt springen

«Mit der Goaliefrage habe ich nicht gerechnet»

FCZ-Coach Fischer klärt im Video-Interview, wer die Nummer 1 ist, was er gegen Sion erwartet und wie er zum Wettrüsten der Konkurrenz steht.

«Es kann auch ein Vorteil sein, dass wir keine Transfers getätigt haben», FCZ-Trainer Urs Fischer im Interview mit <%=misc::zitat%>. (Video: Sebastian Rieder)

Auch wenn der Vize-Meister FC Zürich am Samstag auswärts gegen den FC Sion nicht mit seiner besten Elf auflaufen wird, ist Urs Fischer bester Laune. «Das Kader ist genug gross, um die Ausfälle zu kompensieren», so der FCZ-Trainer zwei Tage vor dem Saisonauftakt im Wallis. Doch die Ausfälle sind nicht zu unterschätzen: Verteidiger Mathieu Beda leidet unter einer Rippenverletzung, Stürmer Amine Chermiti klagt über eine Entzündung der Adduktoren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.