Zum Hauptinhalt springen

Messi in Argentinien tätlich angegriffen

Der argentinische Fussballstar ist in seiner Heimatstadt Rosario beim Verlassen eines Restaurants von einem jungen Mann tätlich attackiert worden.

Unangenehme Erfahrung: Lionel Messi wurde in seiner argentinischen Heimatstadt attackiert.
Unangenehme Erfahrung: Lionel Messi wurde in seiner argentinischen Heimatstadt attackiert.
Keystone

Der 23-jährige Klassefussballer, der mit zwei Freunden und ohne Bodyguards unterwegs gewesen war, wurde aber nicht verletzt. Ein Jugendlicher habe Messi am Donnerstag schlagen wollen, sagte ein Augenzeuge den Fernsehsendern America und Todo Noticias. Der Angreifer, gemäss argentinischen Medien ein Fan von Rosario Central, dem Erzrivalen von Messis Stammverein Newell's Old Boys, sei in einer Gruppe von Menschen gewesen, die Autogramme von Messi wollten. Der Profi des FC Barcelona schrieb nach dem Zwischenfall weiter Autogramme.

Messi macht in Rosario, das rund 500 Kilometer nördlich von Buenos Aires liegt, ein paar Tage Urlaub. In der nächsten Woche beginnt dann das Training für die Copa America – die Südamerikameisterschaft.

dapd/si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch