Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Wegen Aprilscherz: Philipp Lahm schaltet Anwalt ein

Eine Fitnessfirma erlaubte sich einen Aprilscherz und verkündete am Samstag, dass der Bayern-Spieler Philipp Lahm neuer Grossinvestor beim Start-Up werde. Zudem beinhaltete die Falschinformation erfundene Zitate des 33-Jährigen. Weil der Sport-Informations-Dienst die Info jedoch als wahr interpretierte, wurde die Meldung veröffentlicht. Gemäss der «Welt» meldete nun das Management von Lahm, einen Anwalt gegen das Unternehmen einzuschalten und eine Klage zu prüfen. «Diese Sache hat nichts mit einem Spass zu tun. In unseren Augen war es ein billiger Trick, um mit einem Prominenten zu werben», sagte Lahms Berater Roman Grill zur «Bild».
Bayern-Stürmer Thomas Müller hat sich am Samstag im Spiel gegen Augsburg am Knöchel verletzt und fällt laut Trainer Carlo Ancelotti für das morgige Spiel gegen Hoffenheim aus. Für das Wochenende gibt der Italiener Entwarnung: «Müller braucht zwei Tage Pause, aber er ist im Plan.» Auch Torhüter Manuel Neuer läuft nach seiner kurzen Operation am Fussgelenk zurzeit noch an Krücken, soll aber für das Champions-League-Viertelfinal gegen Real Madrid in einer Woche wieder zwischen den Pfosten stehen.
Celtic Glasgow ist zum sechsten Mal in Folge und zum 48. Mal schottischer Meister. Das Team von Brendan Rogers siegte in der 30. Runde auswärts gegen Hearts of Midlothian 5:0 und sicherte sich bereits acht Runden vor Schluss die Meisterschaft. Celtic ist auf nationaler Ebene in dieser Saison ungeschlagen, gewann bereits den Ligacup und steht im schottischen Cup im Halbfinal.
1 / 7