Zum Hauptinhalt springen

Marcel Koller auf den Spuren von Guy Mathez

Über die letzten Runden gesehen war der FC Basel in der Liga so schlecht wie letztmals vor 19 Jahren – unter Trainer Guy Mathez.

Es wird eng für FCB-Trainer Marcel Koller.
Es wird eng für FCB-Trainer Marcel Koller.
Keystone

Fussball ist schnelllebig. Anfang Januar jubelte der Boulevard, der FC Basel werde den Vertrag mit Trainer Marcel Koller verlängern. Einen Monat und zwei Niederlagen später ist dieser Vertrag noch immer auslaufend und stellt man plötzlich fest: Es wird eng für Koller.

Das zumindest stimmt. Aktuell ist eine FCB-Zukunft mit dem Trainer-Routinier, die über diese Saison hinausgeht, in weit grösserer Ferne, als es ein rasches Ende sein könnte. Zu diesem Schluss muss kommen, wer die ersten beiden Auftritte im neuen Jahr gesehen hat und wer dazu noch die Statistiken studiert. Denn über die letzten Runden gesehen war der FC Basel in der Liga so schlecht wie letztmals vor 19 Jahren. Da ist zum Beispiel ...

... die Niederlagenserie

Inklusive des 1:2 zum Ende der Hinrunde in Luzern hat der FCB nun drei Partien in Folge verloren. Das ist ihm letztmals in der Saison 2000/01 passiert.

Verliert die aktuelle Ausgabe des FC Basel auch noch am Samstag in Zürich, dann katapultiert sie sich ins alte Jahrtausend zurück. Viermal in Folge hat der FCB letztmals 1998/99 verloren. Der Trainer: Guy Mathez – aber nicht bis Saisonende.

... die Zehn-Spiele-Bilanz

Von den letzten zehn Ligapartien hat der FCB nur deren vier gewonnen, aber fünf verloren. Eine vergleichbar schlechte Bilanz wies er in diesem Jahrtausend ebenfalls nur 2000/01 auf, als er zwischenzeitlich auf drei Siege und vier Niederlagen in den letzten zehn Spielen kam.

Bei einer weiteren Niederlage würde sich diese Bilanz klar verschlechtern, da ein Sieg aus der Wertung fällt. Der FCB stünde bei drei Siegen und sechs Pleiten – und wieder nahe bei Guy Mathez 1998/99: Damals waren es zwei Siege und sieben Niederlagen.

... die gesamten Niederlagen

Aber auch die ganze Ligasaison sieht inzwischen nicht mehr so toll aus: Nun bei sechs Niederlagen stehend, hat der FCB bereits den Wert aus der Vorsaison übertroffen. Kommt eine Pleite hinzu, ist man diesbezüglich auf der Marke aus der Wicky-Saison. Und aktuell sind noch 16 Runden zu spielen. Immerhin ist hier der Weg zu Mathez noch weit: 1998/99 verlor der FCB 15 Partien. Seither hat Rotblau nur vier Spielzeiten mit mehr als sechs Meisterschaftsniederlagen erlebt – und nie waren es mehr als acht.

All dem gegenüber steht die Tatsache, dass der FCB bei aktuell fünf Punkten Rückstand auf St. Gallen und YB intakte Meisterchancen hat. Ob man dies auch nach diesem Wochenende so sieht, hat er genauso selbst in der Hand wie die Statistik. (olg)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch