Zum Hauptinhalt springen

ManU zum 13. Mal Supercup-Sieger

Meister Manchester United hat in England wie im Vorjahr den Supercup gewonnen. Der Champions-League-Sieger schlug im Wembley Cup-Holder Portsmouth im Penaltyschiessen 3:1.

Die "Red Devils" waren in der regulären Spielzeit das gefährlichere Team, hatten die besseren Chancen und auch einen Lattenschuss (Fletcher/48.) zu beklagen. Doch erst in der Kurz-Entscheidung sicherten sie sich den ersten Titel der Saison, und zum ingesamt 13. Mal den Supercup.

Keeper Edwin van der Sar parierte im Penaltyschiessen den Schuss von Arnold Mvuemba, dann schossen Lassane Diarra und Glen Johnson über das Tor. Für Manchester trafen derweil Carlos Tevez, Ryan Giggs und Michael Carrick.

si/mam

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch