Zum Hauptinhalt springen

Lustrinelli trifft, dezimiertes YB verliert

YB-Trainer Vladimir Petkovic musste in seiner alten Heimat Bellinzona einen empfindlichen Tiefschlag einstecken: YB unterlag den Gastgebern 1:2.

Erst als die Young Boys nur noch zu zehnt waren, brachten sie den Ball erstmals im Tor unter: Emmanuel Mayuka erzielte in der 83. Minute, knapp zehn Minuten nach der diskussionswürdigen gelb-roten Karte gegen Abwehrchef Dudar, das 1:2. Da dies die einzige zählbare Aktion blieb, müssen die Berner auch nach dem dritten Super-League-Spiel der Saison weiter auf den ersten Sieg warten.

Für YB und Trainer Vladimir Petkovic, der mit Bellinzona einst Aufstieg und Cupfinal erreicht hatte, begann die Partie im Comunale schon wie ein Albtraum: Mauro Lustrinelli, in Bern ausgemustert, schoss die Gastgeber in der 6. Minute 1:0 in Führung, Dudar fälschte den Ball unglücklich ab. Das vorentscheidende 2:0 für die ACB fiel ebenfalls noch vor der Pause. Frank Feltscher war in der 39. Minute erfolgreich, nachdem er Sekunden zuvor schon die Latte getroffen hatte.

Petkovic beklagt Unkonzentriertheit

Quasi mit dem Schlusspfiff hätte Bellinzona fats noch das 3:1 erzielt. Ammar Jemal stoppte Lustrinellis Schuss aber noch auf der Linie. Das Urteil von YB-Coach Vladimir Petkovic wurde wegen dieser Rettungstat nicht milder: «Wir sind unkonzentriert ins Spiel gegangen und haben dann den Faden verloren. Nach dem guten Spiel gegen Fenerbahçe haben wohl einige geglaubt, dass es in Bellinzona leicht gehen werde. Das ist besonders ärgerlich, da wir über diesen mentalen Aspekt vor dem Match noch gesprochen haben.»

Bereits am Mittwoch steht für die Young Boys der nächste ganz wichtige Charaktertest an: Sie treffen nach dem 2:2 im Hinspiel in der vorletzten Runde der Champions-League-Qualifikation auswärts auf Fenerbahçe Istanbul.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch