Zum Hauptinhalt springen

Pleite für Liverpool – Sieg für Man United

Der FC Liverpool beginnt 2016 mit einer Niederlage. Dagegen kann Manchester United in der Premier League doch noch gewinnen.

Dem Gegner enteilt: West Hams Mark Noble kann von Liverpools Joe Allen nicht gestoppt werden. (2. Januar 2016)
Dem Gegner enteilt: West Hams Mark Noble kann von Liverpools Joe Allen nicht gestoppt werden. (2. Januar 2016)
Getty Images

Misslungener Jahresauftakt für Trainer Jürgen Klopp und den FC Liverpool in London: West Ham führte bereits zur Pause durch den Treffer von Michail Antonio (10.) verdient mit 1:0. Die Gäste aus Liverpool bekundeten grosse Mühe mit dem Spiel der Hammers und kamen kaum einmal gefährlich zum Abschluss. Kurz vor der Pause hatten die Reds allerdings Pech, als Emre Can nur die Latte traf.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der ehemalige Liverpool-Spieler Andy Carroll per Kopf auf 2:0. Darauf fanden die Gäste keine Antwort mehr. Mit einem guten Reflex verhinderte Liverpool-Keeper Simon Mignolet nach 69 Minuten gar das 0:3.

Rooneys Traumtor

West Ham zieht dank dem achten Saisonsieg an Liverpool vorbei und rückt zumindest zwischenzeitlich bis auf Rang 5 vor. Das Team von Slaven Bilic ist seit dem 29. November und der 1:4-Heimniederlage gegen Tottenham Hotspur in der Premier League ungeschlagen.

Macnchester United beendet mit einem 2:1 gegen Swansea die Negativserie der letzten Wochen. Wayne Rooney erlöste mit einem Traumtor in der 77. Minute die seit acht Spielen sieglosen Red Devils und rettete womöglich den Job des zuletzt stark kritisierten Trainers Louis van Gaal.

Der Captain lenkte einen Querpass von Anthony Martial mit dem Absatz zwischen den Beinen hindurch ins Lattenkreuz. Der Franzose Martial hatte das Heimteam kurz nach der Pause im Old Trafford per Kopf in Führung gebracht, Gylfi Sigurdsson glich zwischenzeitlich für die Gäste aus Wales aus. Den zuvor letzten Sieg hatte der englische Rekordmeister am 21. November gegen Watford gefeiert.

Inler Ersatz – Abdi spielt durch

Eine kleine Baisse durchläuft derzeit Leicester City. Das Überraschungsteam der ersten Saisonhälfte kam gegen Aufsteiger Bournemouth nach einem verschossenen Foulpenalty von Riyad Mahrez nicht über ein 0:0 hinaus und blieb zum dritten Mal in Folge ohne Sieg und ohne Torerfolg. Gökhan Inler sass bei Leicester nur auf der Bank, nachdem er zuletzt gegen Manchester City in der Startaufstellung gestanden hatte. Vom Ausrutscher von Leicester profitierte Arsenal, das dank dem 1:0 gegen Newcastle nun alleiniger Tabellenführer ist.

Das drittplatzierte Manchester City erledigte beim 2:1-Sieg in Watford seine Pflicht. Nach einem Eigentor von Aleksandar Kolarov (55.) sorgten Yaya Toure (82.) und Sergio Agüero (84.) für die späte Wende zugunsten der Citizens, die damit in der Tabelle nur noch einen Punkt hinter Leicester liegen. Während Almen Abdi bei Watford durchspielte, sass Valon Behrami während 90 Minuten auf der Bank.

Eine Niederlage erlitt Xherdan Shaqiri mit Stoke City. Das Team von Mark Hughes verlor nach zuletzt zwei Siegen gegen West Bromwich Albion nach einem Gegentreffer in der Nachspielzeit in Unterzahl 1:2. Shaqiri wurde kurz vor Ende der regulären Spielzeit ausgewechselt.

Premier League, 20. Runde:West Ham - Liverpool 2:0 (1:0) Tore: 10. Antonio 1:0. 44. Carroll 2:0.

Leicester City - Bournemouth 0:0 32'006 Zuschauer. - Bemerkungen: Leicester ohne Inler (Ersatz). 57. Platzverweis Francis (Bournemouth/Foul). 59. Mahrez (Leicester) scheitert mit Foulpenalty an Boruc.

Arsenal - Newcastle 1:0 (0:0) 59'257 Zuschauer. - Tor: 72. Koscielny 1:0.

Watford - Manchester City 1:2 (0:0) 20'676 Zuschauer. - Tore: 55. Kolarow (Eigentor) 1:0. 82. Touré 1:1. 84. Agüero 1:2. - Bemerkungen: Watford mit Abdi, ohne Behrami (Ersatz).

West Bromwich Albion - Stoke City 2:1 (0:0) 23'218 Zuschauer. - Tore: 60. Sessegnon 1:0. 81. Walters 1:1. 93. Evans 2:1. - Bemerkungen: Stoke City mit Shaqiri (bis 85.). 83. Platzverweis Cameron (Stoke/Tätlichkeit).

Manchester United - Swansea 2:1 (0:0) 75'415 Zuschauer. - Tore: 47. Martial 1:0. 70. Sigurdsson 1:1. 77. Rooney 2:1.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch