Zum Hauptinhalt springen

Liverpool sichert Platz vier – Shaqiri vergibt Penalty

Liverpool spielt dank einem 4:0-Heimsieg gegen Brighton & Hove auch nächste Saison in der Champions League. Swansea steigt derweil nach sieben Jahren wieder ab.

Andy Robertson und Jordan Henderson bejubeln den 4:0-Sieg gegen Brigthon und den Einzug in die Champions League.
Andy Robertson und Jordan Henderson bejubeln den 4:0-Sieg gegen Brigthon und den Einzug in die Champions League.
Keystone

Spannend war die letzte Runde in der Premier League nicht. Die Ausgangslage war zu klar. Nur eine Heimniederlage gegen Brighton & Hove Albion hätte Liverpool noch vom Weg in die Champions League abbringen können. Nach dem Führungstor von Mohamed Salah in der 26. Minute waren die Würfel gefallen. Am Ende gewann Liverpool 4:0 - und hätte diese drei Punkte nicht einmal gebraucht. Chelsea verlor nämlich in Newcastle 0:3.

Mit seinem 32. Saisontor setzte Salah eine Rekordmarke. So viele Treffer erzielte in der Premier League mit 38 Saisonspielen noch keiner. Mit 31 Toren war Salah zuvor gleichauf mit Alan Shearer (1995/96), Cristiano Ronaldo (2007/08) und Luis Suarez (2013/14).

Shaqiri verschiesst Penalty

Auch die Frage, ob Southampton oder Swansea City zusammen mit Stoke City und West Bromwich Albion absteigen würde, war nur in der Theorie noch nicht beantwortet. Southampton ging mit einem Vorsprung von drei Punkten und neun Toren in die letzten 90 Minuten. Swansea City verlor sein abschliessendes Heimspiel gegen Stoke 1:2 und steigt nach sieben Jahren wieder in die zweitklassige Championship ab.

Xherdan Shaqiri hatte im letzten Spiel der Saison Hochs und Tiefs. Zum Einen gab es mit Stoke City den ersten Sieg seit dem 20. Januar und 13 Spielen, zu dem Shaqiri auch einen brillanten Assist beisteuerte, zum Anderen aber verschoss er kurz nach der Pause einen Handspenalty und verpasste seinen neunten Saisontreffer.

Mit einem Sieg verabschiedete sich Arsène Wenger nach fast 22 Jahre als Trainer von Arsenal. Der Franzose gewann mit den Londonern im unbedeutenden Auswärtsspiel gegen Huddersfield Town 1:0. Wenger betreute Arsenal seit Oktober 1996 in über 1200 Pflichtspielen. In Huddersfield stand er zum 828. Mal in der Premier League an der Seitenlinie.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch