Zum Hauptinhalt springen

Knaller im Cup: FC Zürich - FC Basel

In den Viertelfinals des Schweizer Fussball-Cups kommt es zum Knüller FC Zürich - FC Basel! Der zweite Basler Verein, Concordia, empfängt daheim den Sieger aus La Chaux-de-Fonds gegen Luzern.

Judoka Sergei Aschwanden bescherte den Cup-Viertelfinals einen veritablen Knaller. Gleich zu Beginn loste der Olympiadritte von Peking die beiden Branchenleader Zürich und Basel aus. Vor zehn Tagen trennten sich die beiden Teams im Spitzenkampf der Super League 1:1. Der letzte Sieg des FCZ geht auf den November 2006 zurück.

Das letzte Cup-Duell der Erzrivalen liegt nunmehr drei Jahre zurück. Damals siegte der FCZ im St.-Jakob-Park in einem spektakulären Spiel 4:3.

Keinen besonders attraktiven Gegner, dafür jedoch den Heimvorteil erhielt Concordia Basel zugelost. «Congeli» trifft auf Luzern oder La Chaux-de-Fonds, welche ihre Achtelfinal-Partie in Neuenburg nachholen.

Zu Duellen grosser Namen kommt es zwischen den Young Boys und den Grasshoppers, sofern sich die Berner im Nachholspiel am 10. Dezember gegen Gossau durchsetzen können, sowie zwischen St. Gallen und Sion.

Die nachzuholenden beiden Partien finden am 10. Dezember statt; die Spiele werden im Stade de Suisse respektive in der Maladière in Neuenburg ausgetragen.

Das sind die Viertelfinals, die am Mittwoch, 4. März, oder Donnerstag, 5. März, stattfinden: FC Zürich - FC Basel Gossau/Young Boys - Grasshoppers St. Gallen - Sion Concordia Basel - Luzern/La Chaux-de-Fonds

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch