Zum Hauptinhalt springen

Kleiner Ägypter ganz gross

Er wurde auch schon als Chancentod verschrien. Mit zwei Toren und einem Assist führte Mohamed Salah den FC Basel nun aber zum Auswärtssieg gegen Ludogorez Rasgrad.

Fabian Kern, Sofia
Trifft das Goal: Mohamed Salah streift sich sein Image als «Chancentod» langsam ab. Gegen Ludogorez Rasgrad war seine Effizienz fast schon unheimlich.
Trifft das Goal: Mohamed Salah streift sich sein Image als «Chancentod» langsam ab. Gegen Ludogorez Rasgrad war seine Effizienz fast schon unheimlich.

Unglaublich. Unglaublich, was dieses Spiel alles für Geschichten hervorgebracht hat. Da wäre der turbulente Spielverlauf, die schon fast unheimliche Effizienz von Mohamed Salah, das erste Tor im ersten Spiel von Giovanni Sio und nicht zuletzt die gute Ausgangslage. «Heute haben wir alles erlebt, Höhen und Tiefen», fasst Bernhard Heusler zusammen. Der Präsident musste im Vasil-Levski-Stadion leiden und bangen – um sich schliesslich doch über ein Happy End der ersten Hälfte im Unternehmen Champions League freuen zu können. «Die Erleichterung ist gross, das ist klar. Aber das war erst das Hinspiel», erklärt der 49-Jährige.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen