Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Katar soll sich den Ausstieg bei PSG überlegen

Mit ihm sollte alles besser werden: PSG-Präsident Nasser al-Khelaifi präsentiert im Sommer 2017 seinen teuersten Zuzug Neymar. Der Erfolg in der Champions League blieb bisher auch mit dem Brasilianer aus, nun soll sich Katar überlegen, bei den Parisern auszusteigen.
Der Anfang der Transferoffensive von PSG: Aus Palermo kommt im Sommer 2011 der Argentinier Javier Pastore in die französische Hauptstadt. Er kostet 42 Millionen Euro und ist zu diesem Zeitpunkt der teuerste Zuzug. Seither hat PSG in acht Jahren über eine Milliarde Euro für Spieler ausgegeben.
Gemäss französischen und italienischen Medien sollen sich die Scheichs nun in Italien umsehen. Das Objekt der Begierde: die AS Roma. 400 Millionen Euro soll das kosten. Der Trikotsponsor stimmt schon mal.
1 / 5
Weiter nach der Werbung

Sorgen um das Image

Schaut sich Katar in Italien um?