Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Juve soll aus Angst vor CR7-Verhaftung Reisepläne ändern

Wird der Vergewaltigung beschuldigt: Cristiano Ronaldo soll vor neun Jahren mit einer US-Amerikanerin gegen deren Willen Sex gehabt haben, wie sie behauptet.
Nun will sein Arbeitgeber Juventus Turin offenbar die Champions-Cup-Spiele nicht in den USA, sondern in Asien austragen, weil dem Stürmerstar bei der Einreise in die Staaten eine Verhaftung drohen könnte.
«Ich habe Informationen, von denen ich glaube, dass sie für Ihren Fall von Nutzen sind», schrieb Lennard, die hier mit Haien für ein Foto posiert.
1 / 16
Weiter nach der Werbung

Das Risiko ist zu gross