Zum Hauptinhalt springen

Ist er der erste FCB-Spieler in Indien?

In der Basler U21 kam Jan Muzangu zuletzt kaum zu Einsätzen. Jetzt könnte er der erste Spieler sein, der an den Partnerclub Chennai City FC verliehen wird.

Jan Muzangu (mit Ball) ist am Donnerstag in Chennai angekommen und trainierte mit dem Nachwuchs in Indien. (Foto: Dominic Willimann)
Jan Muzangu (mit Ball) ist am Donnerstag in Chennai angekommen und trainierte mit dem Nachwuchs in Indien. (Foto: Dominic Willimann)

Die Zusammenarbeit zwischen dem FC Basel und dem Chennai City FC, die seit Februar 2019 besteht, könnte bald schon erste Früchte tragen: In der Nacht auf Donnerstag landete Jan Muzangu in Chennai. Der U21-Spieler des FC Basel soll die nächsten Monate beim Partnerclub des FCB in Ostindien verbringen. In der Reserve von Rotblau kam der Offensivakteur in dieser Saison kaum zum Zug, weshalb sich der 19-Jährige anderswo seine Spielpraxis holen möchte.

Ob dies in der indischen I-League sein wird, entscheidet sich aller Voraussicht nach am Wochenende, wenn Muzangu Team und Trainer des letztjährigen Meisters kennenlernen wird. Erste Gespräche mit dem Präsidenten sowie dem Manager hat der FCB-Akteur bereits hinter sich, ebenso ein Training mit dem Nachwuchs von Chennai City FC.

----------

Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch