Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin nur enttäuscht und habe noch gar keine anderen Gefühle»

Für Marco Streller geht die Karriere zu Ende, für Fabian Schär seine Zeit beim FCB – und beide sehen dabei wenig Land.

Nach einem Laufduell fieng sich Marco Streller einen Ellbogen und blieb lange liegen. Danach wurde er von den Wallisern mit Plastikstängelchen beworfen.
Nach einem Laufduell fieng sich Marco Streller einen Ellbogen und blieb lange liegen. Danach wurde er von den Wallisern mit Plastikstängelchen beworfen.

Der Moment kommt in diesem Cupfinal einmal. In der 68. Minute hat Marco Streller plötzlich Platz und findet ihn ein Flankenball von Taulant Xhaka. Der Captain kommt aus guter Position zum Abschluss – und trifft den Ball so schlecht, dass Sion-Goalie Vanins keine Probleme hat, diesen zu halten.

Die Szene ist symptomatisch für einen Nachmittag, an welchem dem Stürmer nichts gelingt. Der Cupfinal ist sein allerletztes Spiel als Profi, bevor er in die rotblaue Ahnengalerie einzieht. Und es ist ein Spiel zum Vergessen – auch wenn es als persönlicher Schlusspunkt in Erinnerung bleibt. Von Beginn an wird er von Sion-Innenverteidiger Léo Lacroix eng bewacht und bei jeder Gelegenheit ruppig bearbeitet. Er gewinnt kaum einen Zweikampf, kann nichts zum Spiel seiner Mannschaft beitragen. Stattdessen fängt er in einem Laufduell auch noch einen Ellbogen, bleibt lange liegen, muss kurz raus und darf sich dann von der Gegentribünen-Seite, wo die Sion-Fans sitzen, mit Plastikstängelchen bewerfen lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.