Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Ich bin glücklich, wieder hier zu sein»

Jubel bei den Grasshoppers: Munas Dabbur lässt sich von seinen Mitspielern Caio (rechts), Nemanja Antonov und Mergim Brahimi feiern.
Weiter nach der Werbung

Munas Dabbur, wie ist es, zurück in Zürich und zurück bei Caio zu sein?

Sie haben die Tore zum 1:0 und 2:1 erzielt und waren ein anderer ­Dabbur als in den ersten Partien nach Ihrer Rückkehr Mitte Februar.

Sie sind leihweise bis Saisonende bei GC. Ist es ausgeschlossen, dass Sie länger bleiben?

Weshalb hat es bislang in Salzburg nicht so gut geklappt?

GC spielt gegen den Abstieg, und viel hängt davon ab, wie oft Sie treffen. Belastet Sie das?

Damals haben Sie in 82 Ligaspielen 41 Tore erzielt, jetzt stehen Sie bei ­6 Partien mit 3 Treffern. Nach viermal Gelb in den ersten fünf Spielen haben Sie aber bei den Verwarnungen noch Verbesserungspotenzial.

Sie wurden nach Ihrer Rückkehr gleich Captain. Sind Sie überrascht?

Wie wichtig ist der erste Sieg seit neun Spielen für den Kopf?

GC hat am Samstag nicht den Eindruck eines Krisenteams gemacht.

Was hat Trainer Carlos Bernegger in den letzten Wochen verändert?