Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin Geburtshelfer und Wachhund»

Fifa-Aufklärer Mark Pieth spricht über die Schwierigkeiten seiner Arbeit, Sepp Blatter und den Wettbetrug.

Reformiert die Fifa: Der Bündner Strafrechtsprofessor Mark Pieth mit Fifa-Präsident Sepp Blatter an einer Medienkonferenz am 30. November 2011.
Reformiert die Fifa: Der Bündner Strafrechtsprofessor Mark Pieth mit Fifa-Präsident Sepp Blatter an einer Medienkonferenz am 30. November 2011.
Keystone

Vor ziemlich genau einem Jahr wurde Mark Pieth zum Vorsitzenden der Unabhängigen Kommission für Governance bei der Fifa gewählt. Die Aufgabe des Professors für Strafrecht und Kriminologie an der Universität Basel: Er soll beim Fussball-Weltverband den Reformprozess antreiben und überwachen. Im Interview erklärt Pieth, ob er in den vergangenen zwölf Monaten das erreicht hat, was er wollte – und wo die grössten Gefahren für den längst fälligen Reformprozess lauern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.