Zum Hauptinhalt springen

Gygax'Traum, Fischers Trauma

Der Stürmer des FC Luzern hat gute Erinnerungen an den FC Zürich, der FCZ-Trainer schlechte an den FC Luzern.

Rückkehr in den Letzigrund: Auf Daniel Gygax werden viele Blicke gerichtet sein.
Rückkehr in den Letzigrund: Auf Daniel Gygax werden viele Blicke gerichtet sein.
Keystone

Eine besondere Begrüssung oder gar eine Choreo durch die Südkurve erwartet Daniel Gygax heute Abend nicht, wenn er mit Leader Luzern ins Zürcher Stadion einläuft. «Erfolge im Fussball sind vergänglich», sagt er. Und: «Ich bin ja nun auch schon einige Zeit weg vom FCZ.» Fünf Jahre sind es genau, verabschiedet hatte er sich im Sommer 2005 mit dem Cupsieg unter Trainer Lucien Favre. Die ganz grosse Zeit des Stadtklubs mit drei Meistertiteln in vier Jahren kam nach dem Abgang des einstigen Lieblings der Fans in der Kurve.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.