Zum Hauptinhalt springen

Guardiola hat mächtig Respekt vor Favre

Am Freitag eröffnen der FC Bayern und Borussia Mönchengladbach die neue Bundesliga-Saison. Bayern-Trainer Josep Guardiola hält grosse Stücke auf den ersten Gegner.

«Ich werde sicherlich etwas nervös sein»: Josep Guardiola steht erstmals in der deutschen Eliteklasse an der Seitenlinie.
«Ich werde sicherlich etwas nervös sein»: Josep Guardiola steht erstmals in der deutschen Eliteklasse an der Seitenlinie.
Keystone

«Gladbach ist eine der besten Mannschaften in der Bundesliga. Das wird sehr, sehr, sehr gefährlich», sagte Josep Guardiola an der Pressekonferenz vor seinem ersten Meisterschaftsspiel als Chefcoach von Bayern München. «Ich werde sicherlich etwas nervös sein. Aber ich bin glücklich, mein erstes Bundesligaspiel zu erleben.»

Guardiola, der sich nach dem Rücktritt von seinem Posten beim FC Barcelona eine Auszeit genommen hatte, ist bei den Bayern zum Erfolg verdammt, da sein Vorgänger Jupp Heynckes das historische Triple gewann. Gegen die Gladbacher fallen Mario Götze, Luiz Gustavo und Holger Badstuber verletzungsbedingt aus. Der Einsatz des an Fieber erkrankten Thiago Alcantara ist noch in der Schwebe. Xherdan Shaqiri muss aller Voraussicht nach trotzdem auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch