Zum Hauptinhalt springen

«Grenier musste doch einige Schläge einstecken»

Nach dem Aus in der Champions-League-Qualifikation bleibt GC nur der Frust. Wie Coach Michael Skibbe das 0:1 analysiert, wie die Spieler auf die Niederlage reagieren und welche Rolle Lyons Reizfigur und Torschütze Clément Grenier spielt.

«Wir konnten mit Lyon mithalten, das 0:1 ist sehr enttäuschend»: GC-Captain Veroljub Salatic im Interview mit <%=misc::zitat%>.

Mit schweissgeperlter Stirn betrat Michael Skibbe eine halbe Stunde nach Spielschluss den Medienraum. «Ich bin enttäuscht. Solche Spiele kosten Substanz, vor allem beim Trainer», sagte Skibbe mit angespannter Miene. Auf die ersten Fragen aus der Journalistenrunde wirkte er zu Beginn noch gefasst; erst die letzte Frage zeigte, wie sehr ihn das zweite 0:1 gegen Lyon frustrierte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.