Zum Hauptinhalt springen

Fehlt Omlin dem FCB im Klassiker?

Der Basler Torhüter verpasste am Freitag das FCB-Training und ist für die Partie am Samstag nach einem Schlag aufs Knie fraglich.

Fehlt Goalie Jonas Omlin den Baslern am Samstag gegen den FC Zürich? (Foto: Freshfocus)
Fehlt Goalie Jonas Omlin den Baslern am Samstag gegen den FC Zürich? (Foto: Freshfocus)

Schlechte Nachrichten vor dem wegweisenden Spiel zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich am Samstag: Die Basler müssen möglicherweise auf ihren Torhüter Jonas Omlin verzichten. Der 26-Jährige verpasste am Freitagmorgen das Abschlusstraining des FCB.

Wenige Stunden später erklärte Trainer Marcel Koller auf der Pressekonferenz zwar, dass es sich um eine Vorsichtsmassnahme handle. «Jonas hat im Spiel gegen St. Gallen und unter der Woche einen Schlag aufs Knie bekommen», sagt Koller. Aber in der Regel ist der Einsatz eines Spielers unrealistisch, der am Vortag nicht am Training teilgenommen hat.

Mit Omlin würden den Baslern unbestritten ein Leistungsträger fehlen. Aber die Basler mussten in dieser Saison bereits für drei Spiele auf ihren Goalie verzichten: In der Europa League gegen Getafe, in der Liga – ebenfalls gegen den FC Zürich – und im Cup gegen Lausanne-Ouchy. In allen drei Partien wurde Omlin durch Djordje Nikolic würdig vertreten.

Und abgesehen vom möglichen Ausfall des Torhüters hat sich die Personalsituation der Basler spürbar entspannt: Die zuletzt gegen St. Gallen gesperrten Valentin Stocker und Omar Alderete kehren zurück. Und auch die beiden Stürmer Arthur Cabral und Ricky van Wolfswinkel kommen für einen Einsatz im Letzigrund wieder in Frage.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch