Zum Hauptinhalt springen

FCZ gibt dank Etoundi die rote Laterne ab

Der FC Zürich schliesst die Vorrunde mit dem dritten Saisonsieg ab. Gegen Sion setzt sich der FCZ 1:0 durch.

Für einmal effizient: Die FCZ-Spieler bejubeln das 1:0. (5. Dezember 2015)
Für einmal effizient: Die FCZ-Spieler bejubeln das 1:0. (5. Dezember 2015)
Steffen Schmidt/freshfocus

Das einzige Tor der Partie gelang Franck Etoundi Mitte der ersten Halbzeit. Der Kameruner tankte sich im Strafraum geschickt gegen die Sittener Innenverteidiger durch und erzielte seinen dritten Saisontreffer, den ersten seit Mitte September. Das 1:0 war eine Mischung aus Glück und Effizienz, weil es Zürichs einzige Chance vor der Pause war. Die Verunsicherung war den seit Wochen angeschlagen wirkenden Zürchern anzumerken.

Sion verpasste es in der ersten Halbzeit, sein klares Chancenplus (6:1) auszunützen. In der 24. Minute wurden die Walliser dafür bestraft. Mit neuem System (4-1-4-1) ab der 46. Minute gelang den Sittenern, die vor der wichtigsten Woche der Saison stehen, mit Ausnahme einer Direktabnahme von Carlitos in der 63. Minute nicht mehr viel. Moral für die schwierigen Aufgaben vor der Winterpause konnte Sion mit seinem oft bieder wirkenden Auftritt nicht tanken. Am Donnerstag steht das letzte und entscheidende Gruppenspiel in der Europa League gegen Liverpool im Programm, die letzte Partie vor der Winterpause wird der Cup-Viertelfinal gegen Basel am 13. Dezember sein.

Telegramm: Zürich - Sion 1:0 (1:0). - 6815 Zuschauer (Saison-Minusrekord). - SR Schnyder. - Tor: 24. Etoundi (Gavranovic) 1:0.

Zürich: Favre; Koch, Nef, Kecojevic, Vinicius (75. Di Gregorio); Yapi, Cabral; Buff (72. Schneuwly), Gavranovic (93. Alesevic), Bua; Etoundi.

Sion: Vanins; Rüfli, Lacroix, Zverotic, Pa Modou; Kouassi (68. Akolo), Ndoye; Fernandes, Bia, Carlitos; Assifuah (63. Follonier).

Bemerkungen: Zürich ohne Grgic (verletzt), Brunner, Chermiti (beide krank), Schönbächler (rekonvaleszent), Chiumiento, Djimsiti und Kukeli (alle nicht im Aufgebot), Sion ohne Karlen, Konaté, Mboyo, Salatic, Zeman, Ziegler (verletzt). 30. Lattenschuss von Fernandes. 87. Rote Karte gegen Ndoye (Foul). Verwarnung: 90. Zverotic (Foul).

Rangliste: 1. Basel 17/40. 2. Grasshoppers 17/33. 3. Young Boys 17/28. 4. Luzern 17/23. 5. St. Gallen 17/22. 6. Sion 18/22. 7. Thun 17/20. 8. Zürich 18/17. 9. Lugano 17/16. 10. Vaduz 17/14.

si/dia

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch