Zum Hauptinhalt springen

FCB holt Sieg und verliert Streller

Der FC Basel setzte sich mit 3:0 beim letztplatzierten FC Aarau durch, hat aber wohl den Ausfall von Marco Streller zu beklagen.

Quelle: SF.

Als längst feststand, dass Basels Rückstand auf die Young Boys auch vor dem zweitletzten Spieltag der Super League drei Punkte betragen wird, verbesserte Zoua mit dem 3:0 das am Ende womöglich nicht unerhebliche Torverhältnis - in dieser Kategorie steht der FCB um zwei Tore besser da als YB.

Nach 16 Minuten überwand Scott Chipperfield die Abwehr des Tabellenletzten ein erstes Mal. Die Vorarbeit zum 12. Saisontor des Australiers leistete Marco Streller mit einem feinen Solo. Wenig später schied der Schweizer Nationalstürmer indes verletzt aus. Die Basler verkrafteten den Ausfall des Topskorers, weil auch Keeper Franco Costanzo sehr gut spielte. Nach der Pause sorgte Valentin Stocker mit dem 2:0 für die Entscheidung. Die Zugabe leistete der eingewechselte Jacques Zoua mit dem 3:0 in der 90. Minute. Zu Basels Leidwesen schied allerdings auch noch Abwehrchef Cagdas Atan verletzt aus.

FCB-Trainer Thorsten Fink liess sich durch das späte Siegestor von Konkurrent YB nicht aus der Ruhe bringen. «Das tut uns doch nichts. Es ist doch egal, ob YB 1:1 spielt oder 2:1 gewinnt», sagte der Deutsche gegenüber dem Schweizer Fernsehen. «Wichtig ist, dass wir gewinnen.» Sorgen macht Fink der mögliche Ausfall von Streller. «Es ist eine Muskelverletzung. Ich weiss nicht, ob es für das letzte Spiel reicht», sagte er. Dieses letzte Spiel findet am 16. Mai in Bern statt. Dann wollen sich Fink und sein Team den Titel holen.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch