Zum Hauptinhalt springen

FC Basel engagiert Goalgetter Doumbia

Seydou Doumbia kehrt in die Schweiz zurück. Der 28-jährige Stürmer der AS Roma wurde von Meister Basel leihweise für die nächste Saison mit Option auf eine Übernahme verpflichtet.

Seydou Doumbia weiss wie man für Rotblau Tore schiesst. Hier jubelt er im Dress von ZSKA Moskau.
Seydou Doumbia weiss wie man für Rotblau Tore schiesst. Hier jubelt er im Dress von ZSKA Moskau.

Seydou Doumbia war einst in der Super League zweimal Torschützenkönig (2009 und 2010), als er für die Young Boys spielte. Der 33-fache Internationale der Elfenbeinküste begann seine Karriere in seinem Heimatland. 2006 wechselte er für zwei Jahre nach Japan. Danach wurde Doumbia in der Schweiz bei den Young Boys zweimal Torschützenkönig. Für die Berner erzielte er insgesamt 50 Tore in der Super League.

Im Jahr 2010 zog es den 1,78 m grossen Offensivspieler weiter nach Russland zu ZSKA Moskau, für den er fünf Jahre lang im Kader stand. Dabei gewann er mit dem ZSKA Moskau drei Mal die russische Meisterschaft und zwei Mal den Pokal. Er wurde zwei Mal Torschützenkönig der russischen Liga. Im Jahre 2015 unterzeichnete Doumbia bei der AS Roma einen Vertrag über vier Jahre, wobei er im August 2015 an ZSKA Moskau und im Februar 2016 zu Newcastle United ausgeliehen war. In der Premier League kam er allerdings dann nur auf 29 Einsatzminuten.

Cleverer Schachzug

Bei Basel soll Doumbia den Abgang des Schweizer Nationalstürmers Breel Embolo (zu Schalke) kompensieren. Damit schlägt die Clubführung gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Man präsentiert dem Anhang nach dem Abgang eines Publikumslieblings einen grossen Namen, potenziellen Spektakelspieler und noch dazu einen fertigen Stürmer im besten Alter – ohne dabei viel Geld auszugeben. Nach einem Jahr kann der FCB dann entscheiden, ob er wirklich den hohen Preis bezahlen will. Es ist ein weiterer kluger und durchdachter Schachzug von Heusler, Heitz und Co.

si/amu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch