Zum Hauptinhalt springen

Ex-FCB-Führung steigt ins Berater-Business ein

Bernhard Heusler und Georg Heitz wollen ihr Netzwerk und ihre Erfahrung als Berater nutzen – möglicherweise auch für Fussballclubs im Ausland.

Bernhard Heusler und Georg Heitz arbeiten auch künftig zusammen.
Bernhard Heusler und Georg Heitz arbeiten auch künftig zusammen.

Wenige Monate nach ihrem Austritt aus der Klubleitung des FC Basel setzen Ex-Präsident Bernhard Heusler und der langjährige Sportchef Georg Heitz ihre Zusammenarbeit fort. Sie steigen auf privatwirtschaftlicher Ebene ins Beratungs-Business ein.

An der Seite des früheren FCB-Finanzchefs Stephan Werthmüller stehen der promovierte Jurist Heusler und der profunde Fussball-Netzwerker Heitz mit ihrer Firma «HWH» regionalen, nationalen und ausländischen Kunden aus den Bereichen Wirtschaft, Sport und Kultur beratend zur Seite. Das Spektrum möglicher Engagements sei bewusst weitläufig.

Nach Informationen der «HWH»-Verantwortlichen soll das «Knowhow aus ihrer reichen Berufserfahrung» in künftige Partnerschaften einfliessen. Noch sind keine Mandate bekannt, Gespräche seien aber im Gang, so Heitz gegenüber der Nachrichtenagentur sda. «Es ist vorstellbar, dass wir künftig auch Fussballklubs im Ausland beraten.»

Das Trio war bei der seit bald achtjährigen Erfolgsära des FC Basel federführend - acht Meistertitel in Folge gewann der FCB unter der operativen Führung von Heusler und Heitz. Der Umsatz erreichte zuletzt die Rekordmarke von 132 Millionen Franken.

si/amu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch