Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Es geht weder um Salatic noch um Skibbe»

GC-Trainer Michael Skibbe (l.) muss den Entscheid von VR-Präsident Stephan Anliker (r.) akzeptieren. Dieser lässt in einer Medienmitteilung Folgendes zur Begnadigung von Captain Vero Salatic ausrichten: «Die Aufhebung der Suspendierung von Salatic ist ein präsidialer Entscheid. Ich bin davon überzeugt, dass dies die beste Lösung für den Verein ist und die Zukunft für den Sport öffnet. Es geht weder um Salatic noch um Skibbe noch um Anliker. Es geht hier um den Grasshopper-Club. Für mich ist das Thema damit abgeschlossen und wir konzentrieren uns ganz auf die sportlichen Ziele. Ich bedanke mich insbesondere bei unserem Trainer Michael Skibbe für seine professionelle Aufnahme dieses Entscheides. Ich erwarte, dass sich auch künftig alle in den Dienst des Vereins stellen, damit wir vom Tabellenende wegkommen und unser Potenzial ausschöpfen können.»
Die Bayern qualifizierten sich mit einem 2:0-Sieg über die AS Roma vorzeitig für die Achtelfinals der Champions League. Die Tore schossen Franck Ribéry und Mario Götze. Nach seinem Tor legt der Weltmeister die Daumen beider Hände zusammen und überkreuzt die Zeigefinger. Es ist der Liebesgruss an seine Freundin, die in der Münchner Arena in der VIP-Loge sitzt. «Der Jubel steht für Umarmung und Küsse. Das war für meine Freundin, Freunde und Familie», erklärte Götze gegenüber der «Bild»-Zeitung. Ann-Kathrin Brömmel postete bei Instagram postwendend ein Bild, das die gleiche Geste zeigt.
Louis van Gaal dürfte seine Aktivitäten auf dem Transfermarkt in den nächsten Monaten etwas einschränken. Der Trainer von Manchester United soll zwar an Holland-Verteidiger Ron Vlaar interessiert sein, wie «The Guardian» schreibt, sieht aber für den kommenden Winter von weiteren Einkäufen ab.
1 / 3