Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

China will Ronaldo und Messi ausstechen

Carlos Tévez, der jahrelang für mehrere Top-Clubs in Europa spielte (unter anderem City, ManUtd, Juve), soll aus China ein Angebot über 40 Mio Euro im Jahr erhalten. Das berichtet «Yahoo Sports Brasil». Damit wäre Tévez der mit Abstand bestbezahlte Fussballer der Welt. Um welchen Klub es geht, verrät der Bericht nicht. Der 32-Jährige besitzt bei Boca Juniors in Argentinien noch einen Vertrag bis 2018.
Lucien Favre bleibt mit Nizza Leader in Frankreich. Die «OGC» gewinnt in St-Etienne dank eines Tores von Valentin Eysseric in der 63. Minute mit 1:0. Der 24-jährige Mittelfeldspieler, der meist als Ersatzspieler zum Einsatz kommt, traf mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze. Nach dem fünften 1:0-Sieg in dieser Saison in der Meisterschaft liegt Nice weiterhin drei Punkte vor den Verfolgern, Champions-League-Teilnehmern und Titel-Favoriten Paris St-Germain und Monaco. Bei Meister PSG sass zwar Ligue-1-Topskorer Edinson Cavani nur auf der Bank und 1:0-Torschütze Angel Di Maria schied noch vor der Pause mit einer Verletzung aus, doch der 2:0-Erfolg gegen Nantes war ungefährdet. Der 23-jährige Spanier Jese, im Sommer für 25 Millionen Euro von Real Madrid gekommen, erzielte in der Schlussphase mittels Foulpenalty das zweite Tor.
Chelsea ist nach dem sechsten Erfolg in Serie Leader der Premier League. Die Londoner lösen damit den FC Liverpool ab. Das 1:0-Siegestor in Middlesbrough schiesst Diego Costa kurz vor der Pause.Am 24. September verlor Chelsea gegen den Stadtrivalen Arsenal 0:3, war chancenlos und Trainer Antonio Conte stand arg in der Kritik. Knapp zwei Monate später sieht alles ganz anders aus. Chelsea gewann seither sechs Mal in Folge, kassierte kein einziges Gegentor mehr und ist nun alleiniger Leader. Torhüter Thibaut Courtois ist seit 680 Minuten ohne Gegentor.Das entscheidende Tor erzielte der Spanier Diego Costa in der 41. Minute aus kurzer Distanz. Für den Liga-Topskorer war es der zehnte Saisontreffer. Costa hat in neun von zwölf Spielen der Premier League getroffen.
1 / 4