Zum Hauptinhalt springen

England tritt ohne Lampard und Terry gegen die Schweiz an

England muss zu Beginn der EM-Qualifikation gegen Bulgarien und gegen die Schweiz auf die beiden Leistungsträger von Double-Gewinner Chelsea verzichten.

Bedeutende Ausfälle bei England: John Terry (l.) und Frank Lampard verpassen das EM-Quali-Duell in Basel.
Bedeutende Ausfälle bei England: John Terry (l.) und Frank Lampard verpassen das EM-Quali-Duell in Basel.
Keystone

Der Mittelfeldspieler Frank Lampard muss sich einer Operation seiner seit Jahren lädierten Leiste unterziehen. Laut Chelseas Trainer Carlo Ancelotti gehen die Leistenprobleme des 83-fachen englischen Internationalen auf dessen Zeit bei West Ham United vor zehn Jahren zurück.

Nun sei ein leichter operativer Eingriff, welcher entweder am Dienstag oder am Mittwoch vorgenommen wird, nicht mehr zu vermeiden. Ancelotti rechnet damit, dass Lampard nach der zweiwöchigen Länderspiepause wieder eingesetzt werden kann.

Ein veritables Lazarett

Der ehemalige englische Nationalcaptain John Terry, der die zweite gewichtige Absenz in der Innenverteidigung nach Manchester Uniteds Rio Ferdinand darstellt, teilte seinen Verzicht in einem persönlichen Telefongespräch mit Nationaltrainer Fabio Capello mit. Terry sagte wegen einer Muskelverletzung im rechten Oberschenkel und im Gesäss ab.

Neben dem Forfait von Lampard wird mit dem Forfait der angeschlagenen Peter Crouch (Tottenham, Verdacht auf Rippenbruch), Bobby Zamora (Oberschenkel) und David Stockdale (beide Fulham, Knöchel) gerechnet. Auch Spurs-Stürmer Jermain Defoe (Leistenoperation) fällt aus.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch