Zum Hauptinhalt springen

Eine Naturgewalt namens Etoundi

Mit zwei Toren und einem Assist entschied der FCZ-Stürmer aus Kamerun das Derby fast im Alleingang.

Der Matchwinner wird gefeiert: Franck Etoundi nach dem Derbysieg gegen GC.
Der Matchwinner wird gefeiert: Franck Etoundi nach dem Derbysieg gegen GC.
Keystone
Der Kameruner ist die überragende Figur: Er schiesst das 1:0 und 3:1 (Bild) und gibt die Vorlage zum 2:1 von Francisco Rodriguez.
Der Kameruner ist die überragende Figur: Er schiesst das 1:0 und 3:1 (Bild) und gibt die Vorlage zum 2:1 von Francisco Rodriguez.
Keystone
Es läuft nach Plan, aber FCZ-Trainer Urs Meier mag von der Leaderposition in der Liga nicht gross sprechen. «Wir müssen uns gleich auf unsere Aufgabe in der Europa League gegen Villarreal konzentrieren.»
Es läuft nach Plan, aber FCZ-Trainer Urs Meier mag von der Leaderposition in der Liga nicht gross sprechen. «Wir müssen uns gleich auf unsere Aufgabe in der Europa League gegen Villarreal konzentrieren.»
Keystone
1 / 8

Wer sehr hoch fliegt, hat manchmal Mühe beim Landen. Franck Etoundi zum Beispiel. Der FCZ-Stürmer ist hochgeflogen im 239. Stadtderby, zwei Tore hat er erzielt und einen herrlichen Assist geleistet. Doch als er nach dem 3:1 acht Minuten vor dem Ende abdrehte, um vor der Südkurve zu jubeln, da baute sich die Werbebande vor ihm auf. Fast wäre er über das Hindernis gestrauchelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.