Zum Hauptinhalt springen

Eine ganz bittere Pille für Arsenal

Der FC Arsenal muss seine Hoffnungen auf die Meisterschaft wohl endgültig begraben.

Vorentscheidung: Lukaku (M.) bejubelt seinen Treffer zum 2:0 für Everton.
Vorentscheidung: Lukaku (M.) bejubelt seinen Treffer zum 2:0 für Everton.
Keystone

Arsenal zog im Auswärtsspiel gegen den FC Everton gleich mit 0:3 den Kürzeren. Damit haben die Londoner mit 64 Punkten fünf Spieltage vor dem Saisonende zehn Zähler Rückstand auf Tabellenführer Liverpool. Die Reds kamen bei West Ham United durch zwei Elfmetertore von Steven Gerrard zu einem 2:1-Erfolg und verdrängten damit Chelsea von der Tabellenspitze.

Steven Naismith erzielte im Goodison Park bereits in der 14. Minute das 1:0 für Everton. Chelsea-Leihgabe Romelu Lukaku (34.) und ein Eigentor von Mikel Arteta (61.) sorgten für den Endstand. Statt von der Meisterschaft zu träumen, müssen die Gunners nun auch noch um den vierten Platz fürchten. Der Tabellenfünfte Everton hat nur noch einen Punkt Rückstand. Platz 4 berechtigt zur Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch