Zum Hauptinhalt springen

Ein Unentschieden mit lauter Siegern

Das 2:2 (1:0) zwischen dem FC Thun und dem FC Basel stellt alle zufrieden – vor allem aber die Torschützen Berat Sadik und Yoichiro Kakitani.

Fabian Kern
Der Mann des Spiels trägt rot: Berat Sadik ist von Marek Suchy & Co. fast nicht zu stoppen.
Der Mann des Spiels trägt rot: Berat Sadik ist von Marek Suchy & Co. fast nicht zu stoppen.
Keystone
Daraufhin wird Sadik etwas mehr Aufmerksamkeit geschenkt.
Daraufhin wird Sadik etwas mehr Aufmerksamkeit geschenkt.
Keystone
Germano Vailati klärt bei seinem Ausflug knapp vor Nelson Ferreira.
Germano Vailati klärt bei seinem Ausflug knapp vor Nelson Ferreira.
Keystone
Der FCB rotiert wieder: Philipp Degen kommt genauso zum zweiten Mal hintereinander zum Einsatz, ...
Der FCB rotiert wieder: Philipp Degen kommt genauso zum zweiten Mal hintereinander zum Einsatz, ...
Keystone
... wie Arlind Ajeti ...
... wie Arlind Ajeti ...
Keystone
... und Youngster Robin Huser (links, gegen Michael Siegfried).
... und Youngster Robin Huser (links, gegen Michael Siegfried).
Keystone
Die grösste Basler Chance der ersten Halbzeit: Yoichiro Kakitanis Kopfball wird aber von Fulvio Sulmoni auf der Torlinie abgewehrt.
Die grösste Basler Chance der ersten Halbzeit: Yoichiro Kakitanis Kopfball wird aber von Fulvio Sulmoni auf der Torlinie abgewehrt.
Keystone
Nach der Pause gibt Paulo Sousa die Richtung an.
Nach der Pause gibt Paulo Sousa die Richtung an.
Keystone
Auch Ahmed Hamoudi kommt wieder zum Einsatz. Der Ägypter holt auch prompt den Elfmeter heraus, ...
Auch Ahmed Hamoudi kommt wieder zum Einsatz. Der Ägypter holt auch prompt den Elfmeter heraus, ...
Keystone
... den Shkelzen Gashi souverän verwertet.
... den Shkelzen Gashi souverän verwertet.
Keystone
Da jubeln die Basler zum ersten Mal.
Da jubeln die Basler zum ersten Mal.
Keystone
Und nur zwei Minuten später zum zweiten Mal: Kakitani hat zum 1:2 getroffen.
Und nur zwei Minuten später zum zweiten Mal: Kakitani hat zum 1:2 getroffen.
Keystone
In der Schlussphase ist die Partie hart umkämpft.
In der Schlussphase ist die Partie hart umkämpft.
Keystone
Einer hat das beste Argument gegen eine Thuner Niederlage: Berat Sadik hämmert den Ball zum Ausgleich unter die Latte.
Einer hat das beste Argument gegen eine Thuner Niederlage: Berat Sadik hämmert den Ball zum Ausgleich unter die Latte.
Keystone
1 / 16

Der FC Basel Meister, der FC Thun in der Europa League – die Positionen waren schon so gut wie bezogen. Die perfekte Ausgangslage für ein Spektakel also. Dieses war zunächst aber ein einseitiges. Wie schon am vergangenen Mittwoch in Aarau geriet der erneut auf fünf Positionen umgebaute FCB von Beginn weg stark unter Druck. Was Arlind Ajeti mit seiner Rettungsaktion nach nicht einmal einer Minute noch verhindern konnte, nämlich ein Tor von Berat Sadik, wurde eine Viertelstunde später Tatsache. Der Finne in seinem letzten Heimspiel für Thun hatte keine Probleme, Ferreiras Flanke einzunicken. Suchy hatte sich auf Vailatis Herauskommen verlassen, dieser blieb auf der Linie. Der FCB hatte in der ersten Halbzeit nur eine gute Torchance durch Kakitani und war mit dem 0:1-Rückstand zur Pause noch gut bedient.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen